Sonntag, 30. Juni 2013

Die Tage danach . . .

Wie man sieht, kam ich nicht dazu, vor dem Flughafen nochmal zu posten. Das muss ich wohl jetzt nachholen.

Also, am Tag meines Abfluges bin ich ohne jegliches Wecken wach geworden. Sachen fertig gepackt, gefrühstückt, und dann ging es schon gegen 11 Uhr zum Flughafen. Dort haben wir dann auch Sav und seine Mutter getroffen, die auch kamen. Von meinen restlichen Freunden war leider keiner mehr in der Stadt, weil alle schon entweder in den Urlaub oder auf Mission Trip gefahren sind.
Der Abschied war dann so naja. Ein Abschied halt. Aber ich hab mich auch auf daheim gefreut.
Es ging dann ab nach Atlanta, ohne große Probleme. In Atlanta selber musste ich ein paar Minuten inne halten und mich orientieren, bevor ich dann doch sicher und gut an mein Gate kam. Dort hatte ich dann erstmal 2.5 Stunden Aufenthalt.
Der Flug nach Frankfurt war lang. Fast 9 Stunden im mittlersten Sitz im Flugzeug. Es ist mir noch nie vorher passiert, dass mir im Flugzeug wirklich so warm war. Geschlafen hab ich dann kein bisschen, während meine 2 Nachbarn quasi durchgängig gedöst haben. Ich hab dann 3.5 Filme geguckt (Pitch Perfect, The Perks of Being A Wallflower, Breaking Dawn 2 und dann Mamma Mia!, aber nur angefangen, weil ich dann keine Lust mehr hatte) und verschiedene Musik sowohl den kompletten Pitch Perfect Soundtrack nochmal angehört, und dann hatte ich immer noch Zeit.
Naja, endlich aus dem Flugzeug raus bin ich dann zur Gepäckabgabe und habe versucht einen Kofferwagen zu bekommen - aber natürlich hatte ich keine 2€. Über $100 in Bar, aber deutsches Geld hatte ich keins ^^ Es hat dann aber doch gut geklappt, und ich bin mit 2 vollen Koffern, unglaublich schwerem Handgepäck, Kissen und Querflöte gut zu meiner Familie gekommen.

An dem Tag war ich dann noch bis fast 12 Uhr nachts wach, um das Jetlag vorzubeugen. Zuhause hab ich angefangen aufzuräumen (mein Zimmer sah furchtbar aus) während ich mit Sav geskyped hab, und später bin ich dann in die Orchesterprobe gegangen. Nach irgendwas um die 36 Stunden wach bin ich dann gegen 12 Uhr eingeschlafen.

Die letzten Tage vergingen gut. Ich hab wohl doch immer noch ein wenig Jetlag, aber ich glaube nicht allzu schlimm. Ich habe einige meiner Freunde wiedergetroffen, was echt toll war. Jetzt gerade bin ich dabei mein Zimmer komplett aufzuräumen und auszuräumen, bis in 2,5 Wochen Sav für 2 Wochen kommt. Mit ihm skype ich jetzt auch eine ganze Menge. Ich freue mich unglaublich darauf, dass er kommt. Außerdem bin ich gerade drauf und dran einen Job zu bekommen um Geld zu verdienen, damit ich nächste Osterferien zurück nach Cville fahren kann :)

Ansonsten weiß ich nicht so ganz, was ich sagen soll. Ich hab schon ein wenig Heimweh nach Amerika. Es war mein Zuhause für 11 Monate, und wird immer ein Teil von mir sein - ein Teil, ohne den ich jetzt nicht mehr das wäre, was ich nun bin.







Ich weiß nicht, wie oft ich mich jetzt noch auf meinem Blog melden werde. Ich glaub ich werde immer mal wieder schreiben wie es jetzt so weiter ging, und auch wie und wann ich wieder zurückfahre oder so. Mal sehen :)

Montag, 24. Juni 2013

Last full day in America

Heute war mein letzter Tag hier. Und ich weiß gar nicht, wie ich mich dabei fühlen soll.

Ich hab bis 9 Uhr geschlafen, und bin dann von selber aus aufgestanden. Die Mädels und Wendy waren seit halb 8 oder sowas bei VBS (Vacation Bible School) und würden für den ganzen Vormittag nicht da sein. Ich hab also erstmal gefrühstückt, und hab dann ein wenig Klavier gespielt. Dann duschen, Wäsche waschen, packen. Ich hab jetzt so ziemlich alles fertig gepackt, bis auf halt das letzte Zeug was ich noch brauche.

Der Rest kam dann gegen 1 Uhr oder sowas wieder zurück, und es gab Mittagessen. Danach hab ich Marmorkuchen gebacken, und als der Kuchen im Ofen war haben wir Rummikub gespielt. Währenddessen ist ein Sturm aufgezogen, und wir haben dann Internet und Strom verloren - mit meinem Kuchen im Ofen. fml. Auf jeden Fall hat Jack uns dann für ein bisschen in den Keller geschickt, und dort mussten wir bleiben, bis die Sturmböhen sich gelegt hatten. Storm hatten wir dann trotzdem noch nicht wieder.

Ich bin dann in mein Zimmer gegangen und hab ein wenig gelesen glaub ich, auf jeden Fall bin ich mal wieder drüber eingeschlafen und wurde von Wendy geweckt, als es rüber zu Diane zum schwimmen ging.

Während wir drüben waren ist der Strom dann wieder angegangen, was schon schön war. Gegen halb 7 oder so ging es dann zurück Heim und ich hab Tacos für die Familie gemacht. Zum  Nachtisch gab es meinen Kuchen, der zum Glück doch noch zum Großteil durch war - war halt ein wenig feucht innen drin :P

Gerade zum Nachtisch kamen dann Jeanne und Carolyn vorbei und waren noch ein wenig da und wir haben geredet und Spaß gehabt und so :)

Als sie wieder gegangen sind, sind Wendy und ich runter zu den Mädels gegangen und haben mit ihnen den Film The Ultimate Gift geguckt. Heute durften sie wach bleiben bis der komplette Film zuende war, weil es so ziemlich mein Lieblingsfilm hier ist und wir ihn alle zusammen beenden wollten, weil es ja auch mein letzter Abend war.

Heute Abend sitze ich also nur wieder hier, schreiben Blog und mach so das ganze Zeug und versuche mich irgendwie Mental darauf vorzubereiten, dass ich in 24 Stunden schon fast wieder in Deutschland bin.

Ich versuche mich morgen nochmal zu melden, bevor es zum Flughafen geht.
Gute Nacht!

Sonntag, 23. Juni 2013

Why . . . . . . . .

Heute war mehr so ein awkward day. . .

Am Morgen war noch alles ziemlich normal, Kirche und sowas. Letztes Mal Kirche hier für mich - und das ohne Allie. Es war ziemlich langweilig muss ich sagen.

Nach der Kirche haben wir Sav abgeholt, und er kam zu uns nach Hause, weil ich nicht mehr zu ihm durfte. Generell fasse ich den Tag nur mal zusammen. Es gab Mittagessen (Mac&Cheese), dann haben Sav und ich zuerst meine Familie, und dann meine beste Freundin geskyped und danach haben wir einen Schokokuchen gebacken, der das Thank You Geschenk für seine Mutter werden sollte. Wir hatten Spaß dabei muss ich sagen, aber es war einfach so seltsam die ganze Zeit von meinen Gastschwestern verfolgt zu werden und die ganze Zeit war Jack da und hat uns beobachtet, als würde er mich jeden Moment vergewaltigen . . . .
Naja gut, wir haben dann nach dem Abendessen mit den Mädels alle zusammen Ever After geguckt, und danach haben Wendy und ich Sav nach Hause gebracht. Auf dem Weg zurück sind wir dann noch zu Kroger gefahren, und ich hab ein paar Fressalien für Deutschland gekauft :3

Wieder zuhause bin ich dann ziemlich weit direkt ins Bett gegangen. Es war ein seltsamer Tag, aber ich war doch auf jeden Fall froh dass er noch einmal hier war.


Samstag, 22. Juni 2013

The struggle is real.

Eine Nacht im  Bett war sooo schön. Und ich konnte es direkt spüren. Ich liebe Betten.

Gegen 9 Uhr hat Wendy mich geweckt um mir zu sagen, dass sie mit den Mädels zu Yardsales fahren würde und ich könnte länger schlafen heute wenn ich wollte. Ich bin dann aber aufgestanden (zum größten Teil aus Höflichkeit, weil ich echt noch immer müde war). Ich war dann also erstmal alleine, hab gefrühstückt und ein wenig sauber gemacht.

Es ging dann duschen (mein Rücken tut fast nicht mehr weh!) und dann hab ich angefangen mein Zimmer komplett zum Koffer zu befördern und ja. Im Laufe des Tages hab ich dann hier und da immer wieder gepackt, aber irgendwann wurde ich frustriert und hab es wieder sein gelassen.

Zwischendurch hab ich dann noch Klaviernoten eingeskannt, mit den Mädels Puzzles gemacht und wir waren Schwimmen. Nach dem Abendessen haben wir noch ein wenig Rummikub gespielt bis es für sie ins Bett ging, und jetzt gleich gehe ich mit Wendy und Jack wohl noch einen Film gucken.

Naja, Fazit des Tages: Ich war soo nah an nur einem Koffer für die Heimreise. Aber ich hatte dummerweise 56lb statt 50lb, also 2,7kg Übergewicht. Das kostet bei Delta dummerweise 70€, genauso viel wie ein zweiter Koffer . . . ich nehme jetzt also nen zweiten Koffer mit, und geh wohl nochmal einkaufen und kauf Peanut Butter und sowas, weil ich ja jetzt nochmal 50lb hab. Bzw (ich hab grad quasi alles drin), noch so 20lb. Da schauen wir wohl mal, was das wird . . .

Freitag, 21. Juni 2013

Camping Trip

Wir sind wieder zuhause. Weil ich aber eindeutig viel zu müde bin, für 3 Tage Blog zu schreiben, fass ich hier mal das wichtigste zusammen.

Mittwoch, 19. Juni 2013
3.5 stündige Fahrt nach Virginia Beach mit aufsammeln von Allie. Die Fahrt war wohl ganz okay muss ich sagen. Am Camp haben wir dann unser Zeug alles aufgebaut, Campfire gemacht und gegessen. Nach dem Essen sind wir an den Strand gegangen und haben den Sonnenuntergang geschaut, und Allie und ich haben Bilder gemacht. Nachdem die Mädels ins Bett sind, sind Allie und ich dann duschen gegangen. Wir haben herausgefunden, dass es im Badehaus Steckdosen gab, von daher ist Allie duschen gegangen und ich hab unsere Handys aufgeladen. Später haben wir dann noch so 10 Minuten mit Wendy und Jeanne rumgehangen, bevor wir auch ins Zelt gegangen sind.

Donnerstag, 20. Juni 2013
Schlafen hier ist grausam. Ich schlafe zwischen Gretl und Allie, und Gretl liegt einfach mal komplett auf mir. Ich wurde dann recht spät geweckt, hatte 30 Minuten zum duschen und dann gings Wandern. Das ging dann für vielleicht 1-2 Stunden durch Swamps (was auch immer das auf Deutsch nochmal ist), und dann gings zurück zum Camp und ein wenig an den Strand. Später gabs Mittagessen, Chinesisch überm Campfire (ziemlich cool) und dann ist die ganze Mannschaft Thrift Store Shoppen gefahren - Allie und ich sind zum Strand gegangen. Um 5 Uhr waren wir dann wieder zurück und mussten ne Stunde auf die anderen warten, whatever. Als sie da waren umziehen, Abendessen machen, und dann gings nochmal an den Strand. Ich spüre langsam wieder Schulterprobleme, netter Boden und sowas. Allie ist dann duschen gegangen und ich auch, um die Anspannung zu lösen - hat nichts geklappt. Wir haben dann paar Runden Karten gespielt mit Wendy und Jeanne als die Kinder im Bett waren, und dann gings auch für uns ins Bett.

Freitag, 21. Juni 2013
Schlaflose Nacht für mich - sowohl Gretl, als auch Allie haben immer mal wieder einfach auf mir gelegen, bis ich mich um 180° gedreht hab. Nach über 2 Stunden wachliegen mit Rückenweh bin ich dann als Erste um 7 Uhr aufgestanden und zum Bad gegangen. Zurück haben Allie und ich dann Schlafsäcke zusammengepackt, als der Rest ausm Zelt draußen war. Frühstück, und duschen, während das Zelt zusammengepackt wurde. Dann ging es nochmal an den Strand, aber es war soo kalt, dass Allie und ich schon früher wieder zurückgegangen sind. Es wurde dann später zusammengepackt, und gegen 11:30 haben wir uns auf den Heimweg gemacht. Auf dem Weg gab es dann Little Ceasars Pizza, Naptime und Allie wurde auf halber Strecke abgeholt, weil ihre Familie auch nochmal nach VA Beach gefahren ist. Mehr Naptime für mich, dann zuhause umgezogen und Wäsche gewaschen. Außerdem war Friday night, es kamen also noch Diane und Ken vorbei, wir haben gegessen und Karten gespielt.
Ich mag jetzt gerne ganz ganz schnell ins Bett. Rückenweh und definitiver Schlafmangel kommen nicht in guter Stimmung zusammen.

T-4.

Dienstag, 18. Juni 2013

Horseback riding + Allie's party

Heute morgen wurde ich ganz freundlich mit einem "Nele, we're leaving in 45 minutes." geweckt. Wunderschöön.

Ich bin dann duschen gegangen, hab ganz schnell was gegessen, und dann ging es auf zu der Pferde Farm, wo die Mädels reiten gehen. Dort haben wir dann erstmal für 3.5 Stunden sauber gemacht und der Besitzerin generell geholfen, was zum Teil, naja . . . staubig war.
Danach sind wir dann wirklich geritten, und ich weiß nicht so ganz was ich davon halten sollte. Das Reiten war einfach SEHR anders von dem, was ich gewohnt bin.

Gegen 3 Uhr ging es dann wieder nach Hause - und es wurde sich direkt umgezogen. Es hat die ganze Zeit genieselt/geregnet, und wir waren einfach plitsch nass und voller Dreck.
Ich hab dann erstmal nichts mehr gemacht, bis gegen 4:30. Da ging es ab zu Allie nach Hause, weil sie heute ihre Sweet 16 Party hatte. Hat mich bei momentanen Umständen schon gewundert, dass ich gehen durfte, aber war genial!

Wir haben dann den Abend mit Essen, Billard, Spazieren gehen, Hulla-Hup und nem Film verbracht. Es war ganz lustig, wir waren 10 Leute und damit eine schöne übersichtliche Gruppe :)

Um 10 Uhr hat Wendy mich dann wieder abgeholt, und wir sind zu Kroger noch Essen kaufen gegangen. Wieder heim ging es erst echt spät, nach 12. (uh ooh.)
Wann ich heute Abend ins Bett gehe weiß ich noch nicht so genau.

Okay, wieder die Vorwarnung. Die nächsten 3 Tage werde ich mit meiner Gastfamilie, Jeanne und Allie campen gehen. Es gibt also wohl keine Posts!

Montag, 17. Juni 2013

Yeah, or not

Als ich heute morgen aufgewacht bin, wurde der Tag schon mal gut gestartet. Zwar sind Sarah und Hannah direkt nach dem Frühstück aufgebrochen und nach Washington DC gefahren und haben uns damit verlassen, aber ich wusste, dass ich heute endlich wieder Reiten gehen konnte.

 Nach dem Frühstück hatte ich dann erstmal nicht viel zu tun. Packen. Wie schon die letzte Zeit immer . . . was weiß ich.
Irgendwann bin ich dann duschen gegangen und so, es gab Mittagessen, aber auch danach hatte ich nichts zu tun.

Carolyn hat mich dann gegen 4 Uhr abgeholt, wir haben Jeanne abgeholt und dann sind wir zusammen zum Outback Steakhouse gefahren, und haben zu Abend gegessen. Eigentlich sollte ich um 6 Uhr bei Ms Webber sein, aber das wurde ein wenig später.
Weil es am Nachmittag gestürmt hatte (naja, keine Ahnung. Anscheinend. Wir haben nicht soo viel vom richtigen Sturm abbekommen) und es halt echt geregnet hatte, war der Boden zu nass, um Reiten zu gehen. Ihre Pferde haben keine Hufeisen, und von daher hatte sie einige Sorgen, dass die Pferde ausrutschen würden und es dadurch einfach zu gefährlich wäre, auch, weil es nur einen Sattel gab.
Auf jeden Fall war ich dann ungefähr 10 Minuten dort, wir haben geredet und die Pferde gestreichelt, und dann bin ich wieder gefahren. Nicht ganz heim, aber zu Jeanne. Es hieß dann, dass wir es gerne auf Samstag verlegen würden.
Bei Jeanne daheim hab ich dann mit Carolyn Billard gespielt und wir haben irgendein Kartenspiel gespielt, und um 10 Uhr musste ich wieder daheim sein.

Ich darf dann am Samstag nicht wieder zu Ms Webber zum Reiten, weil ich mehr Zeit mit den Mädels verbringen muss. Ich hasse es. Das wird wahrscheinlich eh nicht passieren, weil die einfach nie irgendwas machen, was ich mit ihnen machen könnte oder was es wert wäre.

Ums so zu sehen bin ich also nur mal wieder angepisst und versuche am Computer fertig zu werden, um in mein Zimmer zu kommen. Das hier nervt mich einfach alles wie sonst was.

Sonntag, 16. Juni 2013

Weirdo day.

Heute morgen wurde um 8 Uhr fürs Frühstück geweckt. Jack hat die Weckzeit jetzt von 9 Uhr auf 8 Uhr verschoben, weil er 9 nicht mehr angemessen findet.

Wir haben uns dann zur Kirche fertig gemacht, whatever.
Kirche war dann aushaltbar, keine Ahnung, nichts besonderes.
Dann gab es Essen, ich hab mit meinen Eltern für vllt 20 Minuten geskyped und dann hab ich weiter gepackt.
Wendy und Jack kamen dann noch, und ich musste mit ihnen was klären, und dann ist der Tag einfach langweilig und doof weitergegangen.

Ich mag grad nicht drüber schreiben. Echt nicht. Lass ichs halt einfach mal wieder sein und ich hoffe, dass morgen wieder ein halbwegs anständiger Eintrag kommt.

Samstag, 15. Juni 2013

Beachday w/ ma germanzz

Heute morgen ging es um 8 Uhr aus dem Bett - für mich. Allie ist noch ein wenig länger liegen geblieben ^^
Irgendwann zwischen halb 9 und 9 wollten Sarah und Hannah mich dann abholen kommen, um nach VA Beach zu fahren.

Nach ein wenig Verspätung wegen Frühstück und so ging es dann gegen halb 10 richtung Virginia Beach. Die Autofahrt war krank und hat über 4 Stunden gedauert, weil wir 3 (!!) Autounfälle gesehen haben.

Wir haben dann den ganzen Tag am Strand verbracht. Es gibt da gar nicht so viel zu sagen. Im Sand liegen, bräunen (ja, sogar ich ein wenig), Wellenspringen, Bilder machen.

Zur Rückfahrt sag ich nicht so viel. Wir haben uns Shirts/ich mir nen Pulli gekauft, sind dann losgefahren, haben unterwegs angehalten zum Abendessen und getankt.

Daheim kamen wir dann viel zu spät an. Und den Part, wo ich in extremen Stress mit meiner Gastfamilie kam  überspringe ich jetzt auch mal  . . .



Wir hatten trotzdem nen wunderschönen Tag!!!!!

Freitag, 14. Juni 2013

Final shopping and goodbyes

Der heutige Morgen hat mal nicht mit Frühstück angefangen. Ich wurde geweckt, und dann gab es nur einen "Snack" = 1 Donut.

Es ging dann duschen und fertig machen und so, und um 11 Uhr haben wir brunch gegessen. Danach wurde nur noch Zeug zusammengesucht, bevor wir nach Cville shoppen gefahren sind.
Angefangen haben wir dann im Dick's Sports Store. Carolyn kam dann noch vorbei uns ist mit uns gekommen. Sport Laden war cool :3
Ich wollte dann danach unbedingt zu Chick-Fil-A, aber Wendy wollte nicht - also ist Wendy mit allen zum Christian Bookstore gefahren, und ich bin mit Carolyn zum Chick-Fil-A und wir haben Milkshakes für alle gekauft :3
Danach gings dann auf in die Mall, American Eagles und sowas. Da haben wir dann auch "ganz zufällig" (:P) Sav und seine Mutter kurz getroffen :)
Nach der Mall gings dann noch zu Walmart, und ich hab den Film "Warm Bodies" gekauft . . . ENDLICH <333

Als wir dann mit allem fertig waren, war es schon gegen 5 Uhr und ich wurde zu Allie's Haus gebracht. Lisa, die andere deutsche Austauschschülerin, hat für heute Abend im Towncenter zum Essen eingeladen, so als Abschlussfeier. Ich bin dann zuerst zu Allie gefahren, und dann mit ihr für 6 Uhr zum Towncenter, wo wir dann noch ne Menge andere Leute von der Schule getroffen haben. Wir sind dann in ein unglaubliches Japanisches Steakhouse essen gegangen, und es war einfach genial :) Danach sind wir dann noch zu Sweetfrog gegangen, und haben Eis gegessen :)

Alex war auch dort. Als wir dann fahren mussten, kam Alex mit mir und Allie zu Allie nach Hause. Sie zieht am Sonntag nach Cali, und da wollten wir nochmal rumhängen . .  war ein wenig als Überraschung geplant für Alex :P Hat dann auch geklappt! Dummerweise stand ihre Mutter dann dem geplanten Sleepover im Weg. Shit happens.

Wir hatten dann nen echt genialen Abend. Gegen halb 11 haben wir dann Alex heimgefahren, und als wir wieder zurück waren haben wir Warm Bodies geguckt. Soo ein schöner Film!

Bis wir dann im Bett waren war es nach 2am. Naja, was solls!

Donnerstag, 13. Juni 2013

The storm that wasn't

Heute morgen wurde ich um 9 Uhr extrem unfreundlich von den Mädels geweckt. Es gibt nichts schlimmeres, als 1st thing in the morning gekitzelt zu werden >.< 

Es gab dann Frühstück, und ich war mehr als nur ein Zombie. Ich bin letzte Nacht nicht vor halb 1 in mein Zimmer gegangen, und konnte nicht schlafen. Daher hab ich angefangen zu packen (yup, mitten in der Nacht. Weil ich für die nächste Woche viel geplant hat, hat Wendy ein wenig alarm geschlagen und ihc hab ihr gesagt, dass ich zwischen allem packen würde. Kann man nicht früh genug anfangen.) was so viel heißt wie, nicht viel Schlaf für mich. 

Wir haben dann den Anfang des Tages zuhause verbracht. Es hieß wir würden nen "schlimmen" Sturm bekommen, deswegen habe ich mich zurückgezogen und wir haben eigentlcih nichts gemacht.
Passiert ist dann aber gar nichts. Sarah und Hannah kamen dann irgendwann zu mir ins Zimmer und wir haben ein wenig geredet, und irgendwann meinten wir dann dass wir einfach nach Cville fahren wollen. Es war viel zu langweilig zuhause, und es kam kein Sturm.

Es hat dann ein wenig gedauert, bis Wendy uns gehen gelassen hat.
Wir sind dann nach Cville gefahren, zu dem UVA Store und haben uns dort Zeug gekauft :) Ich hab jetzt endlich so ein Lacrosse Shirt - in neon Pink und Grün, und man kann es sogar rumdrehen! :D Es ist unglaublich genial. 

Weil wir noch ein wenig Zeit hatten bis zum Abendessen (wir sollten um 6 Uhr zum Essen wieder zuhause sein), sind wir zu Chick-Fil-A gefahren und haben noch Milchshakes geholt. War super lecker :3

Nach dem ABendessen kam dann noch Carolyn vorbei und wir alle hatten viel Spaß. Ich versuch dann noch meine Wochenplanung für nächste Woche von Wendy bestätigt zu bekommen, womit ich momentan nicht so viel Erfolg hab . . . ich hasse es >.< 

Jetzt bin ich einfach nur fertig mit der Welt und richtig müde. Und genervt. Und generell will ich einfach ins Bett . . . 

Mittwoch, 12. Juni 2013

Yeah, or not

Yup, ich schreibe. Und zwar nicht aus VA Beach.

Heute morgen sind wir alle aufgestanden, haben gefrühstückt und haben das Auto gepackt, als es dann mehrere Gespräche zwischen Wendy und Jeanne, Jack und Ken und dann Jack und Wendy gab. Heraus kam: es ist ein eher großer Sturm im Anmarsch, deswegen haben wir den eigentlichen Campingtrip auf nächste Woche verlegt. (>.<) 

Wir sind dann hoch zum Skyline Drive gefahren, und sind dort wandern gegangen - 5 Meilen. War ganz schön anstrengend. Danach sind wir zu irgendnem Platz gefahren wo wir ein Campfire gemacht haben, und haben dort gegrillt zum Abendessen. 

Danach ging es dann wieder nach Hause, wir waren alle soo kaputt. Es war nach halb 10 als wir wieder zuhause ankamen.

Jetzt sitzen Wendy, Sarah, Hannah und ich im Wohnzimmer und reden noch immer über ganz viel crap. Aber ich glaube ich geh jetzt auch mal ins Bett, weil es schon nach Mitternacht ist. Gute Nacht :)

Dienstag, 11. Juni 2013

Last day of "school" - not really.

Heute morgen habe ich mich mental auf meinen letzten Schultag vorbereitet - obwohl es schon nicht als Schultag gewertet werden konnte. Ich bin in die Schule gefahren, und wurde gegen 9.15 wieder von Sav's Mutter abgeholt und wir sind zu ihm nach Hause gefahren. Vorher hab ich aber zum Glück noch ein Bild von der Patriot Wall machen können :)

Bei Sav zuhause haben wir dann Fast and Furious 1 geguckt. Guter Film muss ich sagen, von dem was ich mitbekommen hab - irgendwo zwischendrin bin ich eingeschlafen :P
Außerdem sind wir noch für über eine Stunde mit Roxy und dem Hund von seiner Stiefmutter spazieren gegangen, aber es war wirklich stickig warm, von daher waren wir extrem tot als wir wiederkamen.

Um 3 Uhr musste ich dann wieder zuhause sein. Wendy und die Mädels waren zu dem Zeitpunkt noch nicht zuhause, also bin ich erstmal in mein Zimmer gegangen, und hab später noch ein wenig Klavier gespielt. Ich weiß gar nicht, warum ich um 3 schon daheim sein sollte . . .

Als dann alle wieder zuhause waren, hab ich mit Wendy gebacken - das heißt, ich hab gebacken. Sie hat mir nur hin und wieder mal gesagt, was ich tun soll. Und nach dem backen war es schon gegen 5 Uhr, und dann hab ich Abendessen gemacht. Tacos, wo Gretl mir normal immer hilft, aber irgendwie hatte sie keine Lust. Well then.

Bis zum Abendessen haben wir es dann geschafft, die Mädels in Unwissenheit zu lassen - dann kam Sarah, die Austauschschülerin von vor 3 Jahren zu Besuch. Da waren sie alle total hin und weg und wussten schon gar nicht mehr was sie sagen sollten. Aber auch nur im ersten Moment.

Es gab dann Essen, und nach dem Essen ging alles rund und Jeanne, Carolyn und Diane kamen auch noch vorbei. Ich wurde dann irgendwann anti-social und habe mich in mein Zimmer zurückgezogen.

Jetzt sitze ich mit Sarah und ihrer Freundin Hannah im Wohnzimmer, wir reden Deutsch (weird.) und gleich gehts wohl für uns alle ins Bett!


Morgen fahren wir nach VA Beach Campen bis Freitag. Ich glaube eher weniger dass ich im nachinein Blogeinträge für jeden einzelnen Tag schreiben werde, aber wir werden ja sehen. Auf jeden Fall gehts outta town to da beach!

Montag, 10. Juni 2013

There's always a first time . . . :P!

Heute war ich mal ein wenig badass. Aber nichtmal wirklich. Eigentlich gar nicht.

Natürlich hab ich heute morgen mal wieder ein wenig verschlafen - zum Glück hatte ich mich schon gestern Abend um die Brownies gekümmert. Es hat dann noch geregnet,weshalb ich gefahren wurde, und da war es auch schon gar nicht mehr so schlimm.

Ich bin dann in die Schule gefahren und hab vor dem Gong mit Tyler in der Breezeway gestanden, und dann sind wir in die Lobby gegangen um auf Sav zu warten. Dort wurden wir dann knallhart rausgeworfen, weil wir keinen Unterricht hatten, und daher mussten wir uns dann vor die Schule vor die Tür setzen. Whatever. Es hat ein bisschen genieselt, aber es war einfach wunderbar. Irgendwie fange ich an den Regen und sogar zum Teil die Gewitter richtig zu mögen.
Sav kam dann, Tyler musste zu ner Prüfung, und weil Sav und ich bis halb 2 nichts hatten sind wir zu Fuß zum Kino gegangen. Das hat dann erst um 11 Uhr aufgemacht, und von daher sind wir bis dahin noch durch die Gegend spaziert, und um 11 Uhr haben wir dann im Kino "After Earth" geguckt - allerdings nicht den ganzen Film, weil wir ein wenig früher schon wieder zurück zur Schule mussten. Ich hab damit zum ersten Mal Schule geschwänzt - obwohl man das schon fast nicht sagen kann. Ich war von der Schule auch so entschuldigt. Aber trotzdem :P
Es ging dann zurück und ich bin dann zu Mathe gegangen. Ich weiß nicht ob ich sagen kann das die Prüfung gut war, aber ich hab es wohl überlebt.

Zuhause bin ich erstmal auf mein Bett gefallen und hab nichts gemacht, bis zum Abendessen. Danach kam Jeanne vorbei und wir haben den Campingtrip von Mittwoch bis Freitag ein wenig eindringlicher geplant, während die Mädels einen Film geguckt haben. Später ist Wendy dann auch zu ihnen gegangen, und ich bin mit Jeanne in den Garten und hab nach den Hühnern geguckt.

Damit geht der Tag dann wohl zuende, und ich werde gleich zum zweiten Mal für heute ins Bett fallen. Gute Nacht!

Sonntag, 9. Juni 2013

In the end, I'm still the same genius

Heute war der eigentliche Sonntag. Der Tag, den ich jetzt schon seit 3 Tagen erlebt habe :D

Es ging heute morgen wieder zur gewohnten Zeit in die Kirche, wo ich viel Spaß mit Allie hatte. Was besonderes ist aber auch nicht passiert.

Wieder zuhause habe ich dann mit Wendy Grilled Cheese gemacht *yumm* :3 Was danach passiert ist weiß ich gar nicht mehr, aber um 2 Uhr hab ich dann mit meiner Familie geskyped und ja, alles beim alten. Noch 2 mal skypen, und 3 Tage später bin ich wieder zuhause in Deutschland . . . aaaaaaah O.O :(

Danach hab ich mit Hope Brownies gebacken, und im Endeffekt vor dem Ofen gewartet, bis sie fertig waren. Eigentlich wollte/sollte ich dann wohl mal Mathe lernen, weil ich morgen irgendwie Final Exam hab und noch nichts gelernt hab, aber gelenkt von meiner hilfreichen Ader hab ich dann Wendy erstmal beim Abendessen machen geholfen.

Vor dem eigentlichen Essen hab ich dann noch 20 Minuten oder sowas angefangen mein Zeug durchzulesen, aber man kennt mich ja . . .*hust*

Nach dem Abendessen haben wir nen Film geguckt, und ja das wars ziemlich. Ich glaub ich mach auch heute sonst nichts mehr, außer vielleicht doch nochmal in mein Mathezeug reingucken. Das wäre wohl hilfreich . . .

Samstag, 8. Juni 2013

Preparation in a way

Heute war ich mal ein wenig faul was social life angeht.

Nach dem Frühstück sind Wendy und die Mädels zum American Girl's Club gefahren, und ich bin mit Jack und Faith zuhause geblieben. Faith hat seit gestern irgendne Ohreninfektion oder sowas, und sollte halt zuhause bleiben.

Ich hab dann den ganzen Morgen/ Vormittag aufgeräumt, weggeschmissen, ausgemistet. Man könnte es wohl als gute Vorbereitung aufs Packen sehen, möchte ich aber nicht . . . x.x

Zum Mittagessen waren sie dann alle wieder da. Ich hab danach weiter aufgeräumt, und gegen 2 Uhr oder sowas bin ich mit Wendy und Grace nach Cville gefahren, einkaufen. Es ging zuerst zum Virginia Store, wo ich endlich ein Cville shirt gekauft hab, dann zu Micheals für Geschenke und so Zeug, und danach zu Kroger. Morgen backe ich ganz viele Brownies für Montag Schule und daheim und sowas :))

Wieder zuhause hab ich dann an dem Geschenk für meine Gastfamilie gearbeitet, bis es Abendessen gab. Ich glaube nach dem Essen haben sie einen Film geschaut, aber mir hat keiner was gesagt von daher bin ich in meinem Zimmer geblieben und war ein wenig anti social. Passt auch.

Heute Abend schaue ich mal wieder einen Film mit Wendy, bevor ich ins Bett gehe. Es fühlt sich schon seit gestern so an, als wäre es Sonntag irgendwie . . . seltsam, aber schön zu wissen, dass ich morgen doch noch ein wenig länger als halb 7 schlafen darf! :3

Freitag, 7. Juni 2013

Going downtown, yo

Heute war soo ein toller Tag *-*

Aufgestanden bin ich ein wenig zu spät mal wieder, aber weil es geregnet hat und ich zum Bus gefahren wurde hat das eigentlich gar nichts ausgemacht.
Eingepackt hatte ich dann: Laptop, "Safe Haven", Klaviernoten, Pop Tarts. Mission of the Day: bonding time :D

Es war dann Exam schedule: 2 Review periods, dann ein Exam, wieder 2 Review periods, dann ein Exam. Sav hat für heute alles total umgeschmissen, weil er 3 statt 2 Exams schreiben wollte (was eigentlich gar nicht erlaubt ist, *hust* *hust*) damit er nur Montag Nachmittag noch eins schreiben muss, wie ich.
Zu Beginn des Schultages bin ich dann mit ihm zu Bio gegangen. Wir haben die gleiche Lehrerin, und so hat er das Exam geschrieben und ich war an meinem Computer und hab mit Ms W geredet und es war einfach sehr lustig :D Als Sav fertig war ist er dann zu Physik gegangen um das Exam zu schreiben, und ich bin noch ein wenig im Bio Raum geblieben; ein wenig später hab auch ich dann mein Zeug gepackt und bin in die Music Hallway gegangen und hab mich in nen Practice Room gesetzt. Kiara war dann auch da, und so haben wir zusammen Safe Haven geguckt, bis Lunch angefangen hat, Sav vorbei kam und Kiara zu nem Lehrer musste. Nach Lunch war Sav dann für die 2 Review periods bei mir im Practice Room, dann musste er Spanisch schreiben. Während den Stunden kamen dann unter anderem Shaun und Isis, und auch Jamal immer mal wieder vorbei und es war einfach sehr sehr lustig.

Nach der Schule haben Sav, Hannah, Carly und ich uns dann in der Lobby getroffen, weil wir alle zusammen Downtown fahren wollten um Bilder zu machen. Es war dann nicht das beste Wetter, bewölkt und so, aber es hat immerhin nicht geregnet.

Downtown haben wir dann noch Rachel, eine alte Freundin von den anderen, getroffen, und wir sind dann erstmal Pizza Essen gegangen, bevor wir überall rumgelaufen sind und Bilder gemacht haben.

Gegen 6 Uhr oder so hat Carly Sav und mich dann zu Sav heimgefahren. Dort haben wir dann irgendwann richtig zu Abend gegessen (es gab nochmal Pizza XD) und wir haben "Chihiros Reise ins Zauberland" geguckt. Sav hat mir irgendnen Anime Film gezeigt, und der hat mich so daran erinnert, wie meine Mama immer diesen Film geliebt hat und ich einfach nur immer sooooo Angst vor ihm hatte. Wir haben ihn also nochmal geguckt, und dieses Mal war er ein wenig weniger Angst einflößend :D

Um 11 musste ich dann wieder zuhause sein. Daheim hab ich dann quasi gar nichts mehr gemacht, außer ins Bett gehen. Es war ein wundervoller, ermüdender Tag. :3

Donnerstag, 6. Juni 2013

One down, one to go

Last red day . . . aaah, someone freeze the time please!! Alles geht einfach viel zu schnell . . .

In Show Choir hatten wir heute unsere Ensemble Vorstellungen. Es war eigentlich sogar noch ziemlich gut, obwohl wir alle die Ensemble Projekte hassen :D Als wir fertig waren haben alle im Chorraum dann nur noch Bilder gemacht und rumgehangen - wir haben nun offiziell Show Choir 2012/13 bestanden. Ich werde den Kurs soo vermissen :((
In Englisch haben wir nen Spelling Bee veranstaltet, der aber recht lame war. Es waren irgendwie nur wirklich extrem leichte Wörter da :D Aber was solls. Später haben wir dann "Finding Neverland" geguckt, Film mit Johnny Deeeeeeeepp <3
Mathe bestand dann nur aus Review. Das war die einzige Stunde heute, wo ich nicht zum letzten Mal war . . . naja gut. Auch hier war es die letzte eigentliche Stunde, und ich muss nur am Montag nochmal reinkommen, um mein Final Exam zu schreiben.
In Franz haben wirs Exam schon heute geschrieben. Es war echt viel für 90 Minuten, wir sollten 2 Aufsätze über jeweils 2 Seiten schreiben, und Fragen beantworten. Beide meine Aufsätze sind nicht genau zwei Seiten geworden, aber ich wusste einfach nicht mehr was ich schreiben sollte. Naja, das war dann auch meine letzte Franz Stunde. Das nächste Mal wieder in Deutschland (>.<)

Daheim gab es dann ganz schnell was kleines zu Essen, und dann sind wir zur Foodbank gefahren. Es hat den ganzen Tag schon aus Strömen geregnet, und das hat auch kein bisschen nachgelassen. Bei der Foodbank waren dann aber um einiges mehr Helfer als sonst, und wegen dem Wetter kam fast keiner, von daher sind wir dann schon gegen 7 Uhr wieder nach Hause gefahren.

Für ne Weile hatten wir dann anscheinend Hurricane Warning, aber jetzt ist nur noch ne Überschwemmungswarnung bis 11 Uhr oder sowas draußen. :)

Wieder zuhause hab ich meinen Schreibtisch weiter ausgemistet, und bin dann später ans Klavier gegangen.

Ansonsten mach ich heute nichts mehr. Morgen wird dann ein chilliger Tag in der Schule - ich fahren hin für wortwörtlich nichts. Ich habe keinen Unterricht und bin von allen Review und Exam periods befreit. Ich geh trotzdem.

Gute Nacht!

Mittwoch, 5. Juni 2013

Last blue day

Die sentimentalen Tage fangen an. Oh nein . . .

Heute war zwar ein echt schöner Tag, aber auf ne Weise auch echt unschön. Ich hatte zum letzten Mal meine Kurse vom blue day.
Angefangen hat es mit Bio. Wir haben eigentlich echt gar nichts gemacht; zuerst ein wenig gegessen, geredet, rumgehangen und später dann "Finding Nemo" zuende geguckt. Ich musste mich dann von Ms W verabschieden, aber das war hoffentlich nur vorübergehend! Sie hat Sav und mich eingeladen, sie auf ihrer Farm zu besuchen, bevor ich Heim fliege. Das wäre natürlich richtig witzig, ich muss meine Gasteltern nur dazu bringen, mich ans andere Ende der Stadt zu fahren >.<
In Band hatten wir Besuch von Jazz Professoren von der Uni VCU, die als Jazz Ensemble für uns gespielt haben, und uns dann ein paar Sachen erklärt haben und sowas. War ziemlich interessant, und da*n die waren genial! Von Mr T hab ich mich dann noch nicht verabschiedet - ihn werde ich während der Prüfungswoche noch ein paar mal sehen ;P
In Geschi haben wir "Remember The Titans" zuende geguckt, und sind danach in die Breezeway gegangen, und haben dort einfach zusammen rumgehangen. Das war ziemlich lustig muss ich sagen. Ich musste mich dann auch von Ms R verabschieden, was uncool war :( Aaah ich werde diese Klasse so vermissen!
Drama war dann voll mit Silent Movies, wie auch die Stunde vorher schon. Zu Ende der Stunde ging dann alles seehr schnell, und ich konnte mich gar nicht von meiner Lehrerin verabschieden. Also, gar nicht gar nicht. Da werde ich wohl die nächsten Tage nochmal hingehen und tschüss sagen.

Es ging dann nach Hause, und zwischen Ankunft und Abendessen hab ich quasi nur in meinem Zimmer rumgehangen. Danach haben wir Geography über Michigan gemacht, und dann noch 2 Spiele gespielt.

Ich glaub ich gehe heute Abend mal nochmal früh ins Bett. Hab irgendwie das Verlangen danach. Gute Nacht!

Dienstag, 4. Juni 2013

It's getting serious . . .

Heute morgen kam ich echt nicht gut aus dem Bett, ich weiß nicht mal wieso. Als ein Zombie bin ich nach 7 aufgestanden, und habe es trotzdem noch pünktlich geschafft.

In Show Choir haben wir an unsrem Ensemble Stück gearbeitet, wir waren also wirklich halbwegs produktiv. Wir hatten dann noch ne Maus in der music hallway, was alles nebenbei noch ein wenig lustig gemacht hat.
Für Englisch stand nur der Film von letzter Stunde auf dem Plan. Es ist also nicht wirklich was passiert, und allzu interessant war es auch nicht.
In Mathe haben wir Review sheets bekommen, und dann sollten wir an denen arbeiten, um uns fürs exam vorzubereiten, falls wir es halt schreiben müssen. Ich muss - oh wunder :P
In Französisch waren wir 3 Leute heute. Es wird wirklich immer besser. Elena und Morgan sind mit Sav und ein paar Freunden aus anderen Kursen zu Cookout gefahren, und haben die letzte Stunde einfach geschwänzt. Hätte ich auch gerne gemacht, wir haben echt nur Film geguckt, aber im Gegensatz zu Sav's Mom, Wendy würde es mir nicht erlauben ^^ Egal wie sinnlos die Stunde ist.

Als ich nach Hause kam, hab ich dann erstmal die Karten für meine Lehrer zuende gebastelt. Das hatte ich dann aber vor dem Abendessen auch schon fertig, und nach dem Essen hab ich langsam angefangen meine Schulsachen auszusortieren - ich habe eine ganze Menge einfach weggeschmissen, und ein paar Sachen durchgeschaut, die ich mit nach Deutschland nehmen möchte. Ohje guys, packen wird wunderbar . . .

Was ich heute Abend mache, weiß ich noch nicht so genau. Ich warte wohl erstmal darauf, dass Sav von der Arbeit kommt, und später miste ich vielleicht noch ein wenig weiter aus. Mal schaun :)

Außerdem haben wir gestern Nacht Sav's Flug nach Deutschland gebucht . . . ich freue mich so sehr auf den Sommer!!!

Montag, 3. Juni 2013

Just give me a reason

Schule ist momentan einfach so sinnlos, wirklich.
In Bio haben wir Jurassic Parc zuende geguckt. Der Film ist schon irgendwie ein wenig scary o.O (judge me if you want.) Aber es war so süß, wie Ms W zum Teil einfach durch den Raum gelaufen ist "Okay this is seriously the scariest part of the movie . . oh my gosh . . Im freaking out . ." Sie ist soo süß!!
Band war dann auch ziemlich sinnlos. Ich hab meine Querflöte erst gar nicht mitgebracht, und im Endeffekt haben wir nur Locker ausgeräumt und Noten sortiert, was ne ganze Weile gedauert hat. Okay, vielleicht nicht ganz so sinnlos. Aber eher unwitzig.
In Geschi haben wir "Remember the Titans" geschaut. Guter Film über Football unds Civil Rights Movement. Hab ich hier jetzt schon 3 oder 4 mal gesehen, aber es ist einfach ein guter Film :)
Drama war dann voll mit Silent Movies, wie auch anders.

Mir ist dann in Bio mal klar geworden, dass ich noch genau EINEN blue day hab, bevor exam week anfängt!
Als ich nach Hause kam, hab ich also direkt mal mit Thank-you Karten angefangen. Ich "bastle" (?) für jeden meiner Lehrer eine Karte, in der ich mich für alles bedanke.
Ich bin dann ungefähr halb fertig geworden, aber morgen ist ja auch noch ein Tag. Und für Mittwoch brauche ich erstmal nur 4.

Nach dem Abendessen haben wir dann die 2. Hälfte von dem Film gesehen, den die Mädels mir wie verrückt zeigen wollen. Keine Ahnung warum. Aber naja.

Heute Abend hab ich dann das nächste Lied gefunden, was ich auf dem Klavier spielen werde.

http://www.youtube.com/watch?v=Ir2Sg_8hC3w

Ich sollte mich vielleicht daran gewöhnen, dass ich wohl nie über Avril Lavigne hinweg kommen werde. Ich liebe es.

Sonntag, 2. Juni 2013

You escaped Google Maps. Congratulations.

Heute war ein unglaublich wundervoller und perfekter Tag 

Ich bin zur Abwechslung mal vor dem Frühstück aufgestanden und duschen gegangen, weil wir früher als sonst in die Kirche fahren wollten. Damit musste ich mich nach dem Frühstück wenigstens nicht hetzen.

Kirche war dann unglaublich langweilig um ehrlich zu sein, wirklich. Ich war einfach froh, als es aus war :P

Meine Gastfamilie hat mich dann zur AHS gefahren, wo ich von Sav, seinem Vater und Izzy abgeholt wurde. Sav's Vater wohnt ca 45 Minuten von unserem Haus entfernt, und meine Gasteltern wollten mich nicht dort hinfahren. Es war unglaublich freundlich von seinem Vater, dass er mich abholen kam.

Ich weiß jetzt, warum die Nachbarschaft wo er wohnt Villa Deste heißt. Meine Herren. Das Wort Villa bekommt ne ganz neue Bedeutung ô.O! Sav's Vater hat ein unglaublich riesiges Haus und es ist wunderschön, mit Pool und Hottub und was man sich sonst noch so alles vorstellen kann. 

Wir sind dann mit Izzy in den Pool gegangen, Sav's Vater und sein Cousin Julio haben sich auch nach draußen gesetzt. Julio kam dann später zu uns rein, Mr Costabile ist draußen geblieben hahah.
Sav's Cousin Julio ist irgendwas mit 30 oder sowas, aber er ist sooo cool, echt. Ein richtiger "Bro" hahah, und einfach super lieb und witzig und fun to hangout with :) 


Es hat dann angefangen ein wenig zu regnen. Zuerst sind wir im Pool geblieben, aber irgendwann sind wir dann doch zurück ins Haus. 

Wir haben dann James Bond - The Spy That Loved Me (oder so ähnlich) geguckt, und danach haben wir James Bond - Die Another Day geguckt :) War ziemlich cool, und vor allem auch extrem witzig wenn Sav und Julio im gleichen Raum waren und sich über die Filme unterhalten haben :D

Zum Abendessen gab es dann Spaghetti - schön Italienisch gemacht o.o Oh Jesus es war so lecker, wirklich. Sav's Vater ist um einiges stiller als seine Mutter, aber er ist seehr freundlich :) (Und er hat sich schon direkt Pluspunkte bei mir gesammelt, als ich gesehen hab, dass er Wein aus der Pfalz im Esszimmer stehen hat :D ) 

Meine curfew war 10 Uhr, was super genial war! Kurz nach 9 hat Julio mich dann mit Sav heimgefahren, und die Heimfahrt war extrem witzig. Julio lebt eigentlich mit seiner Familie in Florida, aber hat zum Anfang des Jahres einen Job in Cville bekommen. Er hat dann erstmal bei Sav's Vater gewohnt seit Januar, und zieht jetzt nach Cville. Auf jeden Fall hatte er keine Ahnung wo ich wohne, und natürlich kennt Google unsere Adresse nicht. Sein Kommentar: "Great. You escaped Google Maps. Congratulations." Und natürlich haben wir auch noch ein Reh getroffen, es war wunderbar. 

Was aus der Heimfahrt herauskam: Julio hat zum ersten Mal für ein Reh gebremst. Sav konnte ihm erklären, wer oder was Slenderman ist. Und sie beide kennen jetzt das Wort "wunderschön". (Und jeder der mich kennt, weiß GENAU wie sie es jetzt sagen . . . WUNDERSCHÖÖÖÖÖÖÖÖN!) Achja, und ich kam nach Hause :D 

Ich kann nicht in Worte fassen, wie glücklich ich heute Abend bin. Der Tag war einfach perfekt. 

Samstag, 1. Juni 2013

Graduation

Heute war der Tag für so viele von meiner Schule.

Um viertel vor 6 bin ich aufgestanden, sogar ziemlich freiwillig, und hab mich fertig gemacht. Wendy und ich mussten schon um halb 7 das Haus verlassen, weil sie vor 8 woanders sein musste und mich vorher noch bei meiner Schule absetzen musste. Ich war dann ein wenig früh, aber das passt ja.
Wir haben uns dann mit der Band getroffen, und sind gegen 7:30 zur Arena gefahren, wo Graduation war. Es wurde alles aufgebaut, eingespielt, und und und  . . .

. . . und um 9 Uhr ging es los. Ca. 100000x Pomp and Circumstance gespielt, bis alle einmarschiert sind. Reden, Singen mit dem Chor, mehr Reden, Überreichen des Diplomas. Ausmarsch mit ungefähr einer halben Milliunen mal Arsenal.

https://www.facebook.com/photo.php?v=10200505234567374&set=vb.1052984314&type=2&theater

(Ich weiß nicht ob ihr das sehen könnt, aber hier ein kurzes Video über das Werfen der Kappen)

Es war umwerfend. Manche Momente kann man einfach nicht beschreiben, und dieser war eindeutig einer von denen. Ich habe all diese Leute erst dieses Jahr kennen gelernt, und dennoch bin ich einfach so unglaublich stolz auf sie und es fühlt sich so seltsam an, dass sie jetzt nicht mehr da sind. Auf der einen Seite war/bin ich einfach so unglaublich glücklich für sie, auf der anderen Seite könnte ich heulen - sie sind jetzt weg. Ich werde 99% von ihnen nicht mehr sehen. Und ihr Abgang zeigt nun auch, dass ich bald gehen muss . . .

Das alles ging aber bei weitem nicht so lange, wie ich erwartet hätte. Um 9 Uhr hat es begonnen, und um 11 Uhr waren wir schon wieder zurück bei meiner Schule. Wtc.

Naja gut, ich wurde dann abgeholt. Zuhause hab ich dann vor dem Essen ein wenig rumgehangen, und nach dem Essen bin ich irgendwann eingeschlafen und hab dann quasi den ganzen Nachmittag geschlafen. Ich bin immer mal wieder wach geworden, aber ich wusste nicht was ich machen sollte, war müde und es hat eh keinen interessiert, von daher hab ich einfach weitergeschlafen.

Gegen 5 Uhr oder sowas bin ich dann wieder aufgestanden. Später gab es Abendessen, und nach dem Essen haben wir unsere Badesachen angezogen und sind zum ersten Mal für dieses Jahr in den Pool gegangen. Es war noch eher kühl, aber wenn man mal drin war ging es eigentlich :) Ich hab dann nach 50 Labs gemerkt, dass ich unglaublich aus der Form gekommen bin. Da werde ich nen netten Sommer haben.

Wir sind dann gegen halb 8 oder sowas wieder heim, und jetzt chill ich eigentlich nur noch. :) War ein ziemlich guter Tag alles in allem! Und morgen wird noch besser :3