Donnerstag, 31. Januar 2013

Cold and exhausting

Aufstehen war heute mal weniger schön. Wegen wirklich extremem Regen und so konnte ich letzte Nacht fast nicht schlafen.

Heute Morgen hat dann mein Busfahrer angerufen (richtig goldig irgendwie) um zu sagen, dass die Brücke bei uns in der Nähe überflutet ist und er später kommen würde wegen Umweg fahren und so. Naja, Jack hat mich dann in die Schule gefahren, weil er eh in die Stadt musste. Daher war ich schon fast 15 Minuten früher da als sonst. Mit Show Choir als ersten Block war das aber gar kein Problem. Innerhalb von quasi 5 Minuten sind die Ladies eingetrudelt, und wir hatten einigen Spaß auf der Bühne.
Englisch war wie immer einfach langweilig. Ich glaube, einer der größten Fehler dieses Jahr war Advanced English zu wählen. Es ist sogar für mich als "Ausländer" einfach zu einfach und sooo langweilig ...
In Mathe hab ich dann n Quiz geschrieben ... mal sehen wie das war. Nicht allzu gut glaub ich ._.
Mathe und Franz war dann einfach wirklich Arbeit fürs Gehirn, was ich hier gar nicht mehr gewohnt bin. 

Ich war dann irgendwie erleichtert, als die Schule vorbei war. Ich mag Red Days einfach nicht :/ 

Daheim hab ich dann mit meinem Franz Essay angefangen, was morgen due ist ... es ist ziemlich schlecht muss ich sagen, aber ich habe es fertig. Mal sehen. Außerdem müssen wir nächste Woche Präsentationen halten, an der ich sogar heute Abend schon angefangen hab zu arbeiten. Dann sucht man im Internet was über nen Schriftsteller der Renaissance, und was find ich? Nen Franzosen der in Europa rumreist. Na toll. :D Ich hab dann auf halbem Wege aufgehört weil ich keine Lust mehr hatte, und naja, ich hab halt noch Zeit :)


Wendy hat jetzt alle meine Unterlagen für EF unterschrieben. Meine Eltern haben zum Wellenwechsel zugestimmt. Alles läuft wunderbar, ich bin so glücklich :)) #bestparentsintheworld


Morgen ist dann District Band! Yaaaay!!! I'm so freaking excited. Anscheinend ist heute Nacht aber ne Chance dass es schneit. Und sollte es schneien, werde ich eigenhändig die Wetterfee töten.


Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen