Freitag, 31. August 2012

Volle Kraft voraus ins lange Wochenende

Okay, ich hab mir überlegt das hier alles ein wenig weniger wie ein Tagebuch zu schreiben, ein paar Sachen wegzulassen (die sich einfach immer wiederholen ... ^^) und dadurch meinen Blog etwas kürzer zu machen (wodurch ich auch ein wenig schneller in mein liebes Bett komme ^^)

Heute hatte ich in der Schule als erste Stunde Bio, und weil die den Kurs gewechselt habe, hatte ich zum ersten Mal Honors Biology. Mir gefällt es in dem Kurs schon sehr viel besser, als in dem anderen! Wir haben endlich mal über was anständiges geredet, die Leute sind nicht so demotiviert und meine Lehrerin ist ziemlich cool und richtig lieb. Zuerst haben wir ein Quiz geschrieben. Meine Lehrerin meinte dann, ich soll einfach mal gucken wie ich zurecht komme, aber ich fands eigentlcih gar nicht so schwer. Mal schauen was rauskommt :) Dann war das Thema der letzten Zeit anscheinend Herzschlag zu untersuchen, und heute wurden dazu Experimente gemacht. Ich war dann in ner Gruppe mit 3 anderen Jungs aus meiner Klasse, und die wollten als Experiment eine extremst scharfe Peperoni essen und schauen, ob sich das auf den Herzschlag ausübt. Meine Lehrerin war sehr skeptisch und hat die Peperoni dann gegoogled, um das Experiment im Endeffekt nicht zu erlauben, weil die Peperoni zu gefährlich wär :D Wir habens dann mit Milch trinken gemacht .. war seltsam, meiner Lehrerin hats gefallen.
Als zweite Stunde hatte ich dann Wind Ensemble, und das ist jedes Mal eine neue Herausforderung ^^ Wenn ich hier am Ende des Schuljahres wirklich mitkomme, habe ich so einen Fortschritt gemacht, ich freu mich jetzt schon drauf! :D In der Lunchzeit bin ich dann im Bandraum geblieben.
Nach der Pause hatte ich US History, und wir haben einen Test geschrieben. Das ging über die Classroom rules, und weil wir vorher nochmal alle Aufgaben vom Test durchgegangen sind, war es noch sehr viel einfacher als auch so schon. Wir hatten danach dann auch Gruppenarbeit zum Thema Kolonien und es war soo witzig einfach nur! Ich liebe diesen Kurs :D
Dann war als letztes Drama dran, und das war auch eine neue Klasse, weil ich die Period gewechelt habe. Statt überwiegend Freshmen habe ich jetzt mehr Juniors und Seniors bei mir im Kurs. Wir haben dann Geschichten erzählen gemacht, was die ganze Stunde ging.

Als ich nach der Schule nach Hause kam, kamen kurz nach mir auch Diane und Bill vorbei, mit Dianes Mutter - Wendys Großmutter - der Urgroßmutter der Mädels. Die sind dann zum Abendessen geblieben, und waren unser einziger Besuch bis auf Jeanne und Ken, die jeden Freitag kommen. Zum Abendessen gab es unter anderem auch Brot, RICHTIGES Brot!!!! Diane hat es selber gebacken, und oh man, es war so lecker! Wendy meint, dass wir innerhalb der nächsten Woche auch zusammen Brot backen werden :)) Zum Nachtisch gab es dann zwei verschiedene Kuchen, eine Nusstorte von Diane und ein Cheesecake von Jeanne :)

Jeanne hat mir heute auch ein Cheesecake Kochbuch geschenkt. Soo cool! Dann kann ich auch später in Deutschland alle möglichen Cheesecakes machen :)!

Was wir morgen machen, weiß ich noch nicht. Es soll sehr warm werden (wo ich mich sehr drauf freue!) und ich werde wohl morgen oder so Marmorkuchen backen *-*!

Außerdem haben wir heute über Urlaub gesprochen. Jeanne will unbedingt mit den Mädels Campen gehen, und weil Gretl und ich an den Strand fahren wollen, haben wir überlegt, einmal ein Wochenende am Strand zu Zelten. Es wurde natürlich noch nichts genaues gesagt, aber möglicherweise machen wir es. Und das wäre genial!

Donnerstag, 30. August 2012

Awesome day!

Oh, was ein schöner Tag heute war :)!

Ich bin heute erst etwas später aufgestanden, nachdem ich mir erlaubt habe, 20 Minuten zu "verschlafen" - ich bin einfach liegen geblieben. Danach habe ich mich gewohnt für die Schule gerichtet ohne mich zu beeilen, und war dennoch eine halbe Stunde zu früh fertig! Heute musste ich erst um 8 Uhr fertig sein, weil Wendy mit den Mädels für 9 Uhr zum Arzt gefahren ist, und sie mich mitgenommen und an der Schule abgesetzt haben.

Zum Frühstück gab es heute Zucchinibrot, und ich habe zum ersten Mal in der Schulzeit quasi mit wenigstens einem Teil meiner Gastschwestern gegessen.
Gegen 8 Uhr sind wir dann aufgebrochen, um vor dem Bus zu sein. Wir waren wirklcih früh dran, und als wir auf dem Weg nach Charlottesville einen Heißluftballon gesehen haben, der gelandet ist, haben wir halt gemacht und den Leuten zugesehen. Das war unglaublich und echt cool :)
Immer noch vor dem Bus sind wir dann weiter gefahren, und ich war noch bestimmt 5-10 Minuten früher im Chorraum als normal.
In Show Choir haben wir dann intensiv Turning Tables durchgearbeitet, und ich würde fast sagen, das hat uns allen Spaß gemacht! :D
Dann hatte ich Englisch, und weil heute langer Lunch (CHAT) war, hatte ich bis 11.55 Englisch und erst danach Lunch. Wir haben dann so einen Test gemacht wie ich ihn auch in Bio hatte, nur über Leseverstehen ... den haben wir dann irgendwann unterbrochen, um die Schulbilder zu machen. Dafür mussten wir ins Auditorium, und da standen wir dann Schlange, um ein einziges Bild für die Student ID Card und das Yearbook zu machen ^^
Danach ging es noch ein wenig mit dem Test in Englishc weiter, und dann hatten wir Lunch. Ich bin mit Ine raus auf den Innenhof gegangen und habe da Astrid, die andere Austauschschülerin aus Norwegen getroffen. Auf dem Weg zur Cafeteria kam dann auch Lisa, die andere Deutsche Austauschschülerin und sie kam dann mit uns und wir haben uns draußen hingesetzt und gegessen. Irgendwann kam noch ein Junge mit dem wir (ich) schon vorher mal gegessen haben, hat sich zu uns gesetzt und wir haben ein wenig geredet. War recht lustig, weil Ine und Astrid immer mal wieder Norwegisch geredet haben und Lisa und ich manchmal Deutsch, und er Lisa und mich verstehen konnte, aber die anderen beiden nicht ^^
Nach CHAT hatte ich Mathe, und oh man! Ich habe zum ersten Mal Mathe verstanden!! Gesegnet sei deutsches Mathe!! Den Stoff von heute hatte ich schon letztes Schuljahr, und ich konnte mich noch an ein paar Formeln erinnert (Gott segne auch die pq-Formel!) und kam daher recht gut klar dieses Mal!
Dann hatte ich Franz, und das war ganz lustig :) Wir haben den Verbtest korrigiert, daher war es nicht allzu spannend in dem Bereich. Irgendwann kam dann ne Ansage, dass in ungefähr 2 Minuten Feueralarmdrill wäre - wo ist da der Sinn? :D Aber gut, wir sind dann alle raus, und dann wieder rein, und haben weiter gemacht. War keine große Sache, aber ich fand es sinnlos ^^
Da ich in AP French bin und meine ganzen Klassenarbeiten Ende des Jahres quasi Franz Abiarbeit schreiben, haben wir dieses Jahr pro 9-week-period die Aufgabe, 10 Stunden außerhalb der Schule zu lernen dafür. Ich schreibe zwar den Test nicht mit, aber ich muss die 10 Extrastunden dennoch machen. Dafür habe ich mir heute von meiner Lehrerin den Film "Les Choristes" ausgeliehen, womit ich schonmal bestimmt 2 Stunden für die ersten 9 Wochen abarbeitet habe. Und diesmal wird er ohne Untertitel geguckt, vielleicht verstehe ich dann ja mal was :D
Es ging dann zurück nach Hause, und zuhause habe ich ziemlich direkt Hausaufgaben gemacht, besser gesagt Mathe. Damit komme ich auch recht gut klar muss ich sagen! Es sind nur noch wenige Aufgaben, zu denen ich Wendy fragen muss :)
Dann gab es Abendessen, und nach dem Essen sind wir noch schwimmen gegangen. Zuerst hatte ich nicht so ganz vor zu schwimmen und habe am Pool Hausaufgaben gemacht, dann bin ich aber doch gegangen. Bahnen geschwommen bin ich aber heute weniger aus Trainingsgründen, als um mich warm zu halten :D Es war echt kalt ...
Als wir dann wieder nach Hause gefahren sind, sind die Mädels ziemlcih direkt ins Bett gegangen und ich versuche, noch ein wenig für die Schule zu machen.

Morgen schreibe ich meine Geschitest, der eigentlcih schon am Mittwoch dran gewesen wäre ^^ Dafür werde ich mir das wohl alles nochmal angucken ... aber dennoch, ihc freu mich wirklcih auf Geschi! :)


Vor 2 Nächten war hier in Cville ein Familienattentat, und der Sohn der Familie war vorletztes Jahr Abgänger meiner Schule und das Mädchen war ziemlich bekannt und befreundet mit vielen aus meiner Schule. Heute hatten wir daher Schweigeminuten für sie und so ... und in jeder Stunde haben die Lehrer gesagt, wenn wir irgendwie damit nicht ganz klarkämen oder so, es seien momentan deshalb extra Psychologen an der Schule (ausgenommen von unserem normalen Schulpsychologen).
Ich find das einfach so hart ... natürlich habe ich sie nicht gekannt, aber es ist einfach hart zu wissen, dass ehemalige Schüler und Freunde von Leuten, mit denen ich hier befreundet bin, erschossen worden sind ...

Mittwoch, 29. August 2012

Half day off and Obama in Cville!

Mittwoch - heute ist meine erste Schulwoche quasi rum! :D
Aufgestanden bin ich heute wieder pünktlich (yesss!) und ja, alles normal verlaufen :D Gefrühstückt habe ich heute wieder Toast, weil das Cinnamon Müsli leer war :(
Ich bin dann normal wieder zur Schule gefahren, und erste Stunde war Bio. Wir haben da erstmal ein wenig geredet, dann so einen Test geschrieben (ging vor allem über die Notenverteilung und so Zeug ... also Syllabus), und noch einen anderen komischen Test geschrieben, der allerdings nicht gewertet wird und nur für meinen Lehrer ist. Vor der Stunde habe ich schon mit ihm gesprochen, bzw er mit mir, wegen dem Kurswechsel. Mein Guidance Counsler hatte schon mit ihm gesprochen und es wäre kein Problem zu wechseln (ich hätte es anscheinend sogar schon ab heute machen können), aber ich wusste halt "offiziell" noch nichts davon. Ich war also dennoch bei ihm in der Klasse, und während der Stunde irgendwann hat er mich dann zu sich gerufen und grinsend gemeint: Du bist jetzt offiziell nicht mehr in meiner Klasse. Du wurdest gerade aus meiner online Anwesenheitsliste gelöscht :D Ich dachte auch nur ah okay, cool :D
Nach Bio war dann Bandprobe. Da war heute eine Frau (Angela), und die ist irgendwie Flötist oder so, und macht auch noch irgendwas anderes, aber das ist extrem schwer zu erklären. Von wegen richtige Haltung beim Musizieren, nur Jobmäßig irgendwas in der Art? Keine Ahnung. Auf jeden Fall sind wir als kompletter Flötensatz mit ihr in einen anderen Raum gegangen, und haben quasi als Flötenensemble geprobt. Das machen wir jetzt jede Woche einmal, und haben da halt auch extra Stücke und so .. anspruchsvoll, muss ich sagen. Während der Ensembleprobe wurde ich dann zu meinem Guidance Counsler gerufen (da bekommt man hier immer so einen Zettel wo draufsteht, wo man hin muss und wann man aufgefordert wurde und so, da kommt man sich echt wichtig vor :D Ist aber bestimmt auch extrem beängstigend, wenn man was dummes gemacht hat ... ^^) Auf jeden Fall hat sie mir dann offiziell gesagt, dass ich jetzt in einer anderen Bioklasse bin, und wir haben auch über Mathe geredet. Sie meinte, ich sollte zuerst Themenrücksprache mit meinem deutschen Lehrer halten, und dann mit meiner Mathelehrerin reden. Von dem Statement von meinem deutschen Lehrer werde ich wohl in dem Kurs bleiben. kämpfen bis zum bitteren Ende. Wenn ich allerdings echt D stehe oder sowas (und damit das Risiko besteht, dass EF mich heimschickt oder so) werde ich wechseln! Aber erstmal versuchen ...
Zurück in Band haben wir dann auch noch ein paar Sachen alle zusammen gespielt. Um 12 Uhr war dann Lunchbreak eigentlcih, aber wir hatten dann quasi frei. Man konnte dann gehen, aber als Schüler, der Schulbus fährt, durften wir erst ab 12.45 offiziell gehen,weil da erst die Busse kamen.Bis dahin habe ich dann mit Leuten aus dem Kurs im Büro von unserem Dirigenten gesessen und wir haben gegessen und viel geredet.
Dann ging es mit dem Bus nach Hause, und "schon" um 1.45 Uhr war ich ca daheim. Es ist echt seltsam gewesen, ich weiß nicht, weil es für Schulschluss einfach so früh war!
Es war heute wieder wirklich wirklcih warm, also sind wir ziemlcih direkt schwimmen gegangen. Ich habe dann mehr oder weniger meinen Rekord im Bahnenschwimmen gebrochen, und bin 111 Bahnen geschwommen :D Ich sage allerdings nur mehr oder weniger, weil Bahnen hier nur 10 Meter lang sind, bzw gegen Ende hat Wendy die Absprerung vom seichten und tiefen Wasser (für Faith) weggenommen, und dann waren es 13 Meter.
Jeanne kam dann auch mit schwimmen. Irgendwann sind wir alle nach und nach aus dem Pool raus, und haben uns an den Poolrand gesetzt. Ich habe dann viel mit Jeanne geredet, über Politik (immerhin war Obama in Cville ^^), Sport, Essen ( :D!) und so ganz viel Zeug durcheinander.
Gegen halb 5 waren wir dann wieder zuhause. Ich habe mich umgezogen, und statt ins Wohnzimmer zu gehen habe ich an meinem Craftsprojekt weitergemacht und waah, ich bin fertig!! Ich muss jetzt nur noch eine Sache dafür kaufen, und es ist komplett DONE! Stolz! :) Und es sieht gar nicht mal so schlecht aus :´)
Dann ging es doch runter in die Küche, und ich habe Wendy noch ein bisschen beim Abendessen vorbereiten geholfen. Es gab Tacos! :)
Nach dem Essen kam Carolyn vorbei, Jeannes Tochter. WIr haben dann ein wenig geredet und sie hat mit den Mädels zuerst Plumpssack gespielt und dann Verstecken. War als Außenstehender extrem lustig anzusehen :D
Ich habe währenddessen Zucchinibrot gebacken. Das Rezept muss ich unbedingt in Deutschland mal machen!!
Was wirklich großes haben wir dann nicht mehr gemacht. Carolyn ist irgendwann dann wieder heim gefahren, die Mädels haben ein wenig Puzzle gemacht und sind dann schon ins Bett gegangen.

Ich muss heute Abend noch ein wenig Mathe mit Wendy machen. Da ich ja jetzt wohl nicht den Kurs wechsle, muss ich mich extrem reinhängen ... :/

Mein Laptop kam übrigens vorgestern (nach Deutscher Zeit) in Deutschland an, und ist sogar jetzt schon repariert! Dazu sage ich auch hier nochmal richtig richtig fettes DANKE!!! (Die Person(en), die gemeint sind, wissen es!) Der wird wohl bald schon wieder hier hin gesendet, und oh man, ich freu mich so :))

Dienstag, 28. August 2012

AP French Language und Faszination Frankreichkarte!

Auch heute war ein normaler Schultag, so normal, wie er hier halt sein kann als Austauschschüler :) Ich bin ziemlich pünktlich aufgestanden (buja!) und habe mich fertig gemacht. Zum Frühstück gab es heute mal Cinnamon Crispies, und die sind extrem so, wie Zimt Chips, nur ca halb so dick. Nutellabrot geschmiert, und um 7.40Uhr ging es ab zum Bus. Nach warten und Busfahrt hatte ich dann als erste Stunde Show Choir, oh wunder :D Da haben wir heute "Forget about the Boy" und "Popular" gesungen. Ziemlich schöne Stücke, aber ich glaube wir waren alle ein wenig niedergeschlagen, dass wir nicht Turning Tables gesungen haben :D
Zweite Stunde war dann Englisch, und zuerst war mal Lunchbreak. Ich habe mich mit Ine nach draußen gesetzt, und dann kam noch ein Junge aus unserem Englischkurs mit nem andren Typ und noch Mädels, die sich zu uns gesetzt haben. Wir hatten ganz lustige Gespräche, die von Sellerie über Zeitverschiebung verschiedener Länder zum legalen Trinkalter gingen.
In Englisch haben wir dann ein wenig über historische und literarische Geschichte geredet und gegen Ende waren wir in der Bibliothek. Wir sollten uns alle ein Buch ausleihen, was eine Geschichte erzählt (also keine realitystory), und das müssen wir jetzt immer mit in die Schule bringen. Mal sehen, was wir damit machen.
Danach hatte ich Mathe. Oh, Mathe ... ich habe mal wieder überhaupt gar nichts verstanden. Ist schon schön, wenn die Leute Sachen wiederholen, die man noch nie gesehen hat ^^
Ich muss mal schauen, was ich da machen soll ... vielleicht wechsle ich den Kurs und stufe ab, oder ich frag meine Lehrerin, ob es eine Möglichkeit gibt, dass ich im Kurs bleibe, aber meinen deutschen Mathestoff durchnehme. Das würde mir persönlich am besten passen, weil ich dann nicht nochmal meinen Stundenplan umschmeißen müsste.
Nach Mathe hatte ich dann zum ersten Mal AP French. Man merkt den Niveauunterschied auf jeden Fall! Hier gefällt es mir schon besser muss ich sagen. Wir haben zuerst einen Textverstehentest gehabt quasi, und bei dem bin ich mir nicht allzu sicher. Bei Texten sind doch noch einige fremde Wörter dabei, aber das wird sich bestimmt legen. Wir haben dann noch ein bisschen Hörverstehen gemacht, und das war mega einfach! Die sprechen auf der CD so klar und langsam, das bräuchten wir mal in Deutschland wieder ^^
Nach dem Unterricht habe ihc mir dann mal die Karte von Frankreich angesehen, und was habe ich gefunden? Mein über alles geliebtes Heimatkaff in Deutschland! aah! *-*
Auérdem habe ich noch mit meiner Lehrerin geredet, wie das denn mit dem AP Examen (der Abschlussarbeit in Franz quasi) ist, ob ich die mitmachen muss oder so. Ich muss es nicht machen, und da die 90$ kostet werde ich es auch nicht freiwillig tun!
Generell muss ich sagen, dass ich mich in dem Französischunterricht ziemlich daheim fühle. Hätte ich nicht gedacht, dass mir der Unterricht mal Spaß machen könnte (sorry.) Aber es ist extrem interessant zu hören, was man hier so über das Nachbarland erzählt bekommt und so darüber zu reden ist schon irgendwie vertraut :)

Ich bin dann wieder zum Bus gegangen, und weil der heute ein wenig wo anders gestanden hat, bin ich natürlich voll dran vorbei gelaufen :D Mein Busfahrer kam dann raus und hat mich gerufen, damit ich nicht noch weiter renn. War schon süß :D Und so typisch ._. :D
Dafür, dass es heute wieder regnen sollte, war extrem gutes Wetter und es war wieder wirklich warm.
Zuhause habe ich dann Hausaufgaben gemacht, bisschen für Band geübt und dann noch ein wenig beim Essen machen geholfen. Heute gab es auch frischen Mais aus dem Garten. Nach dem Essen habe ich Klavier gespielt, und das ist auch etwas, was Amerika an mir wohl ziemlich verändert hat. Ich spiele hier sehr viel und sehr gerne Klavier, und wenn ich nicht am Ende nie wissen würde, was ich noch spielen soll, würde ich wohl auch noch richtig lang spielen. Es sind die kleinen Dinge, in die man sich zurück verliebt :)
Mit meinen Gastgeschwistern habe ich dann heute Abend nichts mehr gemacht. Die mussten alle noch ein wenig für die Schule machen, und kamen damit nicht wirklich durch, bis es Bettzeit war.

Morgen kommt Obama nach Charlottesville, und daher sind alle High Schools am Nachmittag geschlossen. Ich habe nur bis 12 Uhr Unterricht und mein Bus holt uns um 12:50Uhr ab :) 

Montag, 27. August 2012

Nein, Amsterdam liegt nicht in Deutschland ...

Schööner Tag gewesen!
Heute morgen kam ich wieder sehr schwerlich aus dem Bett. Ich muss mir irgendwas überlegen, damit ich freiwillig direkt aufstehen ...
Auf jeden Fall bin ich heute so gegen 6.20Uhr aufgestanden, habe mich dann fertig gemacht und war gegen 7.05Uhr in der Küche zum Frühstück. Ich hab dann einen kleinen Donut und ein Stück von Jeannes Cheesecake, den sie mir extra zum Frühstück dagelassen hat, gegessen.
Natürlich war ich trotzdem zu früh fertig. Ich bin dann nochmal kurz auf mein Zimmer gegangen, und gegen 7.35Uhr ging es dann los zum Busstop. Wie immer haben wir auch da lange gewartet ...
In der Schule angekommen war meine erste Stunde dann Bio. Ich war eine der ersten in der Klasse, und weil ich den Auftrag hatte habe ich heute ein paar Bilder von meinen Klassenräumen und so gemacht. Bio war dann wie letzte Stunde auch schon, es ist wohl nicht meine Lieblingsstunde, aber es war okay. Wir haben heute ein Buch bekommen (Wälzer, wie alle hier). Ob ich in dem Kurs bleibe ist immer noch fraglich, vielleicht weiß ich aber schon morgen mehr ...
Zweite Stunde war Wind Ensemble, und wir haben heute endlich gespielt! Yay! Es war echt genial! Ist wohl auf jeden Fall anspruchsvoller als das, was ich in Deutschland spiele, aber es macht Spaß und die Stücke bis jetzt mag ich auch. Vor den richtigen Stücken haben wir Tonleitern und so zum Einspielen gespielt, und da habe ich irgendwann einfach aufgegeben, da ich einfach keine Ahnung hatte was mein Lehrer von mir wollte. Die Tonleitern konnte ich alle, aber als er angefangen hat sonst was umzubauen habe ich seine Anweisungen nicht mehr verstanden :D Nach der Stunde (ich hatte Lunch, von daher war es nicht so tragisch) habe ich dann mit ihm geredet, er hat es mir erklärt was er gemacht hat und ich konnte auch die Stücke kopieren, obwohl wir sie möglicherweise nicht wirklich proben, sondern nur durchspielen. Während Lunch bin ich dann noch im Bandraum geblieben und habe mit den Leuten da geredet, es war ziemlich lustig. Es war ein Mädchen da, das die erste Klarinette spielt, zwei Mädels aus meinem Franzkurs, die Collegestudentin die mitunterrichtet und mein Bandlehrer, und noch paar andere Leute im eigentlichen Raum, aber wir waren im Büro von meinem Lehrer. Wir haben dann über alles mögliche geredet, vor allem Sprachen und Frankreich und so Zeug :D War amüsant. Vielleicht gehe ich während Lunch öfter mal in den Bandraum. Die sind immer dort, und vielleicht ist es so einfacher Leute besser kennen zu lernen :)
Danach hatte ich Geschichte, und oh man, ich liebe Geschichte hier! Wir haben zuerst eine supereinfache Aufgabe bekommen und mussten wieder Sachen auf einer Weltkarte einzeichnen. Habe ich mit meinem mehr oder weniger Nachbar gemacht, und wir hatten Spaß. Der hat irgendwie ein unglaubliches Talent im Dialekte nachmachen, das ist krank. Und viel zu lustig! :D Wir mussten dann noch auf einem Zettel beantworten, von wo unsere Vorfahren ursprünglich sind ... die Amis haben ja alle andere Wurzeln. Ich sollte meins dann vorlesen, und in der Aufgabenstellung stand von wegen blaa wie lange unsere Vorfahren schon in Amerika sind. Ich hab dann nur geschrieben, ich bin komplett Deutsch und ich glaube so ziemlich keiner aus meiner Familie war je in Amerika :D Na gut, ich habe dafür Punkte bekommen, von daher :D Wir haben auch drüber geredet, dass New York früher New Amsterdam hieß .. meine Lehrerin dann so, wo ist denn Amsterdam? Und einer aus meinem Kurs ganz stolz: Germany! Und lächelt mich an. Ich dann nur so ... The Netherlands. Und guck ihn so an, und er nur uuuupsi! :D Meine Lehrerin fand es genial. Die Frau ist soo lustig! :DD Bei ihr tut es mir schon leid, warum ich sie nicht mit nach Deutschland nehmen kann!!
Nach Geschichte hatte ich dann Französisch, und wir haben den Verbtest geschrieben. Meine Lehrerin hat mir schon direkt am Anfang den AP French Test gegeben (was mich verwirrt hat in dem Moment), und ich habe dann auch den Syllabus und das Buch nicht bekommen. Heute war früher Schule aus quasi, aber wir mussten danach in einen Club gehen wenn wir wollten oder in dem Klassenzimmer bleiben. Ich wollte keinen Academicclub nehmen, und bin deswegen bei meiner Lehrerin geblieben und habe mit ein paar anderen Hausaufgaben und so gemacht. Meine Lehrerin meinte dann, ich sollte doch mal zu meinem Guidance Counsler gehen und schauen, ob AP French in meinen Stundenplan passen würde, ihr wäre es recht, dass ich wechsle. Ich war dann für ca 5 Minuten bei meinem Guidance Counsler, und tadaa! Ich bin in AP French Language. Die Period wurde mit Drama gewechselt, ich habe also morgen in der letzten Stunde statt Drama French 5, und übermorgen statt French 4 Drama.
Glücklich bin ich dann heim gefahren, und es wurde immer wärmer! An meiner Straße angekommen wurde ich von Diane und Jeanne erwartet, was mich zuerst auch verwirrt hat. Kurz darauf waren aber auch Wendy und die Mädels da. Nachdem alle von meinem Schultag erfahren haben und wir zuhause angekommen waren, haben wir uns alle direkt zum schwimmen umgezogen. Heute war auf jeden Fall gute Wetter dafür.
Wir sind dann rüber zu Diane und Bill gefahren, Jeanne kam auch mit. Wir waren dann schwimmen, und es war nicht allzu kalt wie gestern, wie auch immer. Ich habe dann wieder eher Training gemacht, und bin einige Bahnen komplett geschwommen, zuerst kam Gretl mit, sie hat aber irgendwann aufgehört und nur rumgealbert mit Hope.
Als es dann aber doch zu spät wurde, sind wir nach Hause gefahren und haben Abendessen gemacht, es gab Spaghetti. Jeanne kam dann noch mit, und hat mit uns gegessen. Während der Vorbereitung und auch während dem Essen ein wenig, habe ich mit Jack Peanutbutter Cookies gebacken. Yuuum!
Nach dem Essen ist Jeanne nach Hause gefahren, und wir sind zusammen in den Fernsehraum und haben zusammen eine kurze Episode von einer alten Amerikanischen Serie geschaut. Es war schon recht spät, deswegen konnten wir keinen ganzen Film gucken.
Jetzt muss ich heute Abend noch ein wenig an meinen Hausaufgaben weiterarbeiten, die ich immer mal zwischendurch gemacht habe, aber fertig sind sie noch nicht.
Morgen früh habe ich wieder Show Choir, und darauf freu ich mich :))

Hier ein paar Bilder:

baking Peanutbutter Cookies!
Bild eines gelben Schulbusses, gemacht aus einem gelben Schulbus :)

Pretty much right! :)
Welcome to VA/US History!

Sonntag, 26. August 2012

Von wegen 100% Regenwahrscheinlichkeit! ;)

Heute morgen hat der Wecker wieder um 7.15 Uhr geklingelt, Kirchentag. Ich habe mich fertig gemacht, und bin um 8 Uhr fix und fertig zum Frühstück gegangen. Zum Frühstück gab es heute wieder Jacks Spezialität, Zimttoast und Ei. *-*!
Um halb 9 bin ich mit Wendy und Gretl zur Kirche gefahren, Wendy ist zur frühen Messe gegangen und ich war mit Gretl in der Youth Group. Zu meiner Überraschung war auch Ine dort, und ich weiß jetzt endlich, wer ihre Gastschwester ist. Ich finds ziemlich cool, dass wir zur selben Kirche gehen :)
Heute wurden wir in der Youth Group nicht nach Schulen geordnet, und der "Bibelunterricht" war für alle zusammen. Um ehrlich zu sein hat es sich ziemlich in die Länge gezogen. Es ging vor allem darum, ob und warum Jesus und Gott das gleiche ist und warum Menschen nie zu Engeln werden. ... :D
Danach bin ich mit Gretl zu Wendy gegangen, und wir waren in der späteren Messe. Jack und die anderen Mädels kamen auch dazu. Heute war in der Musikgruppe ein Typ mit ner ziemlich coolen E-Gitarre, was es für mich ziemlich viel interessanter gemacht hat ^^ Oh, ich lieb es Gitarristen zuzuschauen :)
Wie letzte Woche kamen wir erst recht spät von der Kirche heim, gegen halb 1. Es gab recht direkt Mittagessen, und wir haben wieder Leftovers gegessen. Irgendwie machen wir immer zu viel Essen :D
Um 1.45Uhr habe ich dann heute mit meiner Familie geskyped! :) Was soll ich sagen, ich freue mich noch immer ziemlcih sie jede Woche zu sehen, und mit ihnen zu reden :D Leider war dieses Mal mein Bruder nicht da ... Nächsten Dienstag kaufen sie (besser gesagt meine allerliebste große Schwester!) mein Handy, und in einem Monat habe ich es vielleicht schon hier! Waaaaaah!!!! :))) Wir hatten dann noch recht lange, intensive Gespräche über eine Prepaid Simcard :D Ich habe wieder größere Hoffnung, dass das alles wunderbar gut ausgehen wird :)
Danach habe ich mit meiner besten Freundin geskyped, und wir hatten mal wieder viel Spaß :D Auch wenn wir nie lange telefonieren können, lustig ist es immer. Und so fühlt es sich nicht so stark an, als wäre ich am anderen Ende der Welt :)
Nach dem Skypen haben dann Wendy und die Mädels noch mit einer alten Austauschschülerin geskyped, und ich habe die Zeit genutzt, um ein wenig für die Schule zu packen und Crafts weiterzumachen. Eigentlich hatte ich noch vor mir Französisch für morgen anzuschauen, aber IRGENDWIE ist da nichts draus geworden ... *hust hust* :D
Alle fertig mit dem Computer, haben die Mädels beschlossen, dass wir doch eigentlcih mal wieder schwimmen gehen könnten. Obwohl für heute eine 100%ige Regenwahrscheinlichkeit gemeldet war, hat den ganzen Tag wunderbar die Sonne geschienen! Es wird zwar schon kälter, aber trotzdem war die Sonne sehr schön. Wir sind dann also schwimmen gegangen und ich kanns erzählen, maaaan, das Wasser war so kalt! Ich bin dann ein wenig mit Grace schwimmen gewesen, und habe mich schon recht früh an den Beckenrand in die Sonne gesetzt. Es war einfach so kalt.
Es kam mir vor, als wären wir schon recht früh wieder zuhause gewesen. Da es gestern Abend ja nicht ging, hat Jack heute Abend gegrillt. Es gab also Hamburger, Hot Dogs und gegrilltes Gemüse zum Abendessen :) Diane und Bill (Großeltern) kamen dann noch vorbei, und haben mit uns gegessen.
Nach dem Essen, sind D&B wieder nach Hause gefahren, und wir haben alle zusammen den Rest von Sound of Music geguckt. Währenddessen habe ich an meinem Craftsprojekt weiter gemacht, und ich glaube ich bin recht zufrieden mit dem Ergebnis. Mit dem einen Teil bin ich nun fast fertig, yeah! Der Rest dauert hoffentlich nicht mehr so lange :)
Der Film war dann gegen 8.50Uhr zuende, und die Mädels sind sogar komplett freiwillig schlafen gegangen. Wir waren alle ziemlich müde im nachinein.

Morgen ist wieder Schule, also heißt es um 6 Uhr aufstehen, und erst um 5 Uhr wieder zuhause sein. Trotzdem freue ich mich wirklich sehr :) Vielleicht werde ich morgen mal in und von der Schule mehr Bilder machen, die ich hier reinstellen kann :)

Samstag, 25. August 2012

Ein Samstag voller Mathematik ... uaaaah!

Heute morgen konnte ich endlich wieder bis 8 Uhr "ausschlafen", und das war echt angenehm. Ich war noch immer wirklich müde, aber es war besser als um 6Uhr.
Ich war dann faul und bin noch im Bett liegen geblieben, bis Grace mich um halb 9 zum Frühstück gerufen hat. Es gab Müsli :)
Nach dem Frühstück bin ich dann schnell duschen gegangen, und wir sind kurz danach aufgebrochen, um einkaufen zu fahren. Ich weiß nicht wieso, aber ich fahre sehr gerne mit Lebensmittel einkaufen. Ich mags, mit Gretl einfach durch Kroger (mein Lieblingslebensmittelstore bis jetzt glaube ich :D) zu laufen und einfach zu gucken, was es so alles hier gibt. Und ich habe hier eine Vorliebe, auf den Weinflaschen zu gucken, wo der Wein herkommt :D (Ich habe heute einen Wein in Kroger gesehen, der kam aus Ürzig an der Mosel! Stolz!!!) Außerdem waren wir noch in einem Officestore, weil ich ein Geodreieck für Mathe kaufen wollte ... bis wir dann mal rausgefunden haben, dass es sowas hier gar nicht gibt! Was mich ein wenig verstört hat, weil ich jetzt nicht weiß, was die von mir erwarten, wie ich so simple Sachen wie Parallele zeichnen soll ... aaber gut! Wendy meint, das würden Amerikaner alles nicht so genau nehmen. Ich habe dann noch einen Block für Bio gekauft, und war glücklich.
Wir sind dann noch zu ein paar anderen Stores gefahren, und waren gegen halb 1 fürs Mittagessen wieder zuhause. Es gab Leftovers von gestern Abend, und zum Nachtisch Wassermelone.
Nach dem Essen bin ich recht direkt auf mein Zimmer gegangen, und habe weiter Mathehausaufgaben gemacht. Es hat ein wenig gedauert und Teile davon habe ich mit Wendys Hilfe nur geschafft, aber ich bin fertig! Yeah!
Ich habe mich dann noch kurz mit Drama aufgehalten, und bin dann wieder ins Wohnzimmer gegangen, und habe mit den Mädels und Wendy Puzzle gemacht. Momentan sind wir an einem 3D Puzzle von einem Bavarian Mansion dran :)
Weil es seit heute Mittag geregnet hat, wollte Jack heute nicht zum Abendessen grillen. Wendy hat dann lange überlegt, was wir essen, und im Endeffekt habe ich mit Faith Cheesetoast gemacht und dazu gab es Tomatensuppe. War seeehr lecker! Ich habe mir ganz typisch meinen Finger an dem Bratding verbrannt - man sollte halt nicht draufpacken. :D
Nach dem Essen habe ich ein wenig Klavier gespielt und die Mädels sind alle nacheinander duschen gegangen, und haben sich extrem beeilt, weil sie unbedingt heute Abend noch einen Film gucken wollten. Wir haben dann noch alle zusammen Sound of Music geguckt, und ich habe zwischendurch auch an meinem Craftsprojekt weitergemacht.
Gegen halb 9 haben wir den Film dann unterbrochen, die Mädels sind schlafen gegangen und naja, hier bin ich :D

Heute Abend werde ich wohl nicht mehr viel machen, außer im Internet ein bisschen Französische Grammatik suchen. Am Montag habe ich wohl meinen ersten Test in Französisch über Verben und Zeiten, und da ich mein Grammatisches Beiheft nicht hier habe, kann ich es mir damit also auch nicht angucken.

Morgen ist Sonntag! :)))

Freitag, 24. August 2012

Freitag und pure Verzweiflung in Math Analysis

Heute morgen habe ich zum ersten Mal verschlafen. Ich weiß nicht, obwohl ich hier wirklich pünktlich abends schlafen gehe, wache ich nachts sehr oft auch und bin morgends ziemlich müde.
Heute habe ich dann eine halbe Stunde verschlafen. Ich habe mich extrem beeilt mit duschen und fertig machen und so, und habe es aufgeholt, und 10 Minuten später zum Frühstücken zu gehen. Im Endeffekt hat es dann also keinen Unterschied gemacht, und ich hatte dennoch 5 Minuten Zeit, bevor wir um 7.35Uhr zum Bus gegangen sind.
Vielleicht sollten wir später zum Bus gehen, auf jeden Fall haben wir auch dort 10 Minuten gewartet.
Als erste Stunde in der Schule hatte ich dann Show Choir, und es war soo toll! Wir haben heute zum ersten Mal wirklich gesungen, und zwar Turning Tables. Es hört sich schon so richtig gut an, und ich liebe es. Außerdem haben wir noch ein anderes "Kennenlernspiel" gespielt, wir sind in Gruppen zusammen gegangen und mussten 10 Sachen herausfinden, die wir alle gemeinsam haben. Sie durften allerdings weder offensichtlich sein, noch mit Chor oder Singen zu tun haben. Dabei hatten wir ein paar Anfangsschwierigkeiten, aber generell hat es Spaß gemacht.
Nach Chor hatte ich Englisch, aber es ging zuerst zu Lunch. Dieses Mal bin ich mit einer anderen Austauschschülerin aus meinem Kurs gegangen, sie heißt Ine und kommt aus Norwegen.
In Englisch mussten wir unser Pre-Assessment schreiben, und das war ein Essay über unsere persönliche Meinung dazu, dass wir jetzt 2x die Woche CHAT (lange Lunchpause. Die Lunchpause ist dann 50 Minuten lang und die KOMPLETTE Schule hat zur gleichen Zeit Lunch) haben. Letztes Jahr gab es anscheinend nur einmal die Woche CHAT. Es war recht schwer, da meine Meinung zu zu schreiben, weil ich es ja noch nie hatte. Ich habe dann das gemacht, was ich am besten kann glaube ich, und einfach drauf los geschrieben :D Mal sehen, was dabei herauskommt.
Ich wurde dann während Englisch auch zu meinem Guidance Counsler gerufen, quasi mein Vertrauenslehrer oder sowas in der Art. Da wir dieses Jahr 6 Austauschschüler in der Schule haben (und ich habe mit jedem von ihnen mindestens einen Kurs :D), haben wir am letzten CHAT des Monates gemeinsam Lunch zum austauschen und sowas. Klingt interessant, mal sehen wie es wird :)
Nach Englischt hatte ich Mathe. Heute waren allerdings Stufenversammlungen (wie es wohl in Deutschland hieße), und alle Juniors haben sich im Auditorium getroffen. Da wurden dann generelle Dinge gesagt zB zum Thema Parken für Juniors, CHAT, Anwesenheit/Pünktlichkeit, Dress Code und was sonst noch so wichtig ist, (Wo ich den Dress Code erwähne: Ich weiß gar nicht, warum ich mich damit vorher so verrückt gemacht habe. Hier hält sich echt quasi gar keiner dran.) Die Versammlung ging vielleicht 20 Minuten, und danach ging es zurück zur Class. Mathe. Ohjeeeee, Mathe! Ich kanns euch sagen, die Leute die mich kennen und schon im Matheunterricht in Deutschland erlebt haben, wissen, wie ich da so bin. Ich habe heute in meinem Mathekurs gesessen und einfach mal null verstanden, noch weniger als in Deutschland!! Da stand ich echt zum ersten Mal kurz vor der Verzweiflung und dachte nur okay, lass die Zeit rum gehen und gucks dir zuhause mit Wendy an ... ich habe dann mein bestes versucht, aber irgendwie habe ich fast eine Stunde auf Aufgaben gestarrt, Wörter im Wörterbuch nachgeschlagen und trotzdem nichts verstanden. Oh man ...
Als letzte Stunde und Erlösung hatte ic hdann Drama, und das war ein wenig gechillter. Nach einer Weile Drama war ich auch schon gar nicht mehr so deprimiert :D Dort haben wir heute viel mit Geschichten erzählen gemacht. Zum Beispiel musste jemand nach vorne gehen, eine Geschichte anfangen, 1-2 Sätze sagen, den nächsten auffordern und der musste dann vorne die Geschichte weiterführen. Das war einerseits witzig, andererseits haben es manche wirklich ins schwere getrieben.
Ich war heute recht froh, als um 3.45Uhr die Schule aus war. Ich bin dann mit dem Bus heim, und war heute sogar noch früher wieder da als gestern, und bin den anderen daher wieder entgegen gegangen.
Zuhause habe ich dann recht schnell mit den Hausaufgaben angefangen. In Mathe müssen wir wirklicht extrem viel machen, und in Drama müssen wir nur mündlich von einem Erlebnis in unserer Vergangenheit erzählen, was einem bei "embarrassing/terrifying moment" einfällt. Ich nehme wohl eine gewisse Geschichte mit einem Hubschrauber ... *HUST!* Auf jeden Fall sollen wir in der Lage sein, das anständig erzählen zu können.
Ich habe dann ziemlich konzentriert versucht an Mathe zu arbeiten, und sogar langsam Teile meiner Hausaufgabe verstanden! Oh man, ich hab mich gefühlt wie der King :D Ich finde es ziemlich deprimierend, dass ich zum Teil wirklich Probleme habe, weil ich einfach die Wörter nicht kenne, und daher die Themen nicht erkenne, die ich schon gemacht habe. Nach vielem Nachschlagen und rumrätseln ist mir nämlich klar geworden, dass ich Teile von dem, was ich momentan mache, schon in Deutschland gemacht habe und daher halbwegs bis recht anständig kann. Ich werde wohl mal weiter schauen, und am Sonntag Nachmittag oder so Wendy auf der Pelle hängen mit dem Part, den ich nicht verstehe.
Gegen 6 Uhr kam dann eine Familie mit 3 Mädels, und Jeanne mit ihrem Mann, zum ABendessen und Karten spielen danach. Oh, ich liebe Freitag Abend! Es gab richtig leckeres Essen (ich kann es nicht zu einem "Style" zusammenfassen ... war einfach lecker!) und als Nachtisch Brownies und Cheese Cake! Habe ich erwähnt, dass ich Jeannes Cheese Cakes liebe?
Zwischendrin habe ich dann mit Jack, Ken und Gary (dem Vater in der Familie) Karten gespielt, während die Kinder alle zusammen gespielt haben und die 3 Frauen. Wir hatten ziemlich viel Spaß, und am Ende war es quasi ein Battle zwischen Jack und mir, wer tiefer in die Miese sinkt :D Es war richtig lustig!
Nachdem alles vorbei war, habe ich mit Ken noch lange über Sim Karten geredet. Wendy meinte, er wäre jemand, der davon wirklich Ahnung hat. Sonderlich viel weiter kamen dir dennoch nicht (hier ist es anscheinend schwer, eine Prepaid Karte zu finden, die mit dem Handy funktionieren würde ... ich dachte ja immer, Prepaid Karten funktionieren generell mit jedem Simlock freien Handy, aaaaber okay ^^) However, I just REALLY want this phone.

Heute Abend werde ich wohl noch ein wenig mehr an Mathe arbeiten und auch mein Crafts projekt weiter verfolgen, weil das langsam dringend wird ^^
Und ich freue mich wirklich auf mein Bett.

Good night, y'all!



Donnerstag, 23. August 2012

Second day of school - first Blue Day

Heute war mein zweiter Schultag, und mein erster Blue Day. Das heißt, Biology 1, Wind Ensemble, US/VA History, French 4 war heute auf dem Stundenplan. Aber fangen wir mal von vorne an ...

Heute morgen ging es nur recht schwer um 6 Uhr aus dem Bett, duschen, fertig machen, Ranzen packen. Zum Frühstück gab es wieder nen Peanutbuttertoast und das heißgeliebte Nutellabrot wurde geschmiert. Nachdem mich Wendy nochmal gefragt hat, ob ich auch an meine Flöte gedacht habe, find wir dann um 7.35 Uhr zum Busstop gegangen. Auf dem Weg haben wir wieder Diane, die Großmutter, aufgesammelt. Heute waren Grace und Faith auch mit, Gretl allerdings nicht, weil sie einen Arzttermin hatte, und schon um 7 Uhr losfahren musste.
Ich war heute schon um einiges weniger nervös. Wir mussten dann noch eine Weile auf den Bus warten (der lustigerweise genau zur gleichen Zeit hier kommt, wie mein Schulbus in Deutschland, nur eine Stunde später :D) Dann ging es mit dem Bus zur Schule, und direkt zu meiner ersten Stunde, AA Biology 1. Das ist einer der Kurse, wo noch unklar ist, ob ich in ihm bleibe. Ich weiß es echt nicht, ich bin nicht der Held in Biologie, aber auch kein kompletter Anfänger. Wir haben dann wieder über das allgemeine geredet, Notengebung, Regeln und so weiter. Dann haben wir später noch einen Laptop bekommen, und an ihm geguckt, wie wir in verschiedene Internetaccounts reinkommen. Außerdem hatten wir auch Feueralarmprobe heute in Bio, und das ist hier um einiges weniger geplant wie in Deutschland. Man geht nicht wirklich Klassen- oder wenigstens Kursweise, und eine wirkliche Anwesenheitskontrolle gab es auch nicht. Nach ca 5 Minuten, die wir draußen gestanden haben, ging es wieder ins Gebäude und der Unterricht ging weiter. Mr Pace, mein Lehrer, meinte, dass es wohl in der nächsten Zeit noch einige mehr Feueralarmproben geben.
Nach Biologie hatte ich Wind Ensemble, und hier muss ich mich echt beeilen, vom einen Raum zum anderen zu kommen. Ich muss einmal durchs komplette Gebäude laufen, mal schauen, wie ich das mache. Als ich in den Raum kam, kam direkt ein Mädchen auf mich zugelaufen und meinte, ob ich Flöte spielen würde (was durch die Flöte in meiner Hand ziemlich offensichtlich war). Ich habe nur bejaht, und sie direkt: Woah! Bist du aus Deutschland! Sie ist in Aachen geboren, und spricht sogar Deutsch. Und sie spielt auch Querflöte :) Wir haben dann zuerst ein Lied gesungen (ja, gesungen. Nicht gespielt, gesungen :D) mit dem Do Re Mi Fa So La Si (hier Ti) Do. Hat sich echt geil angehört, wenn man es nicht kennt. Und es macht ziemlich Spaß. Dann haben wir uns noch auf Youtube ein Musikstück angehört, und sollten das dann so als Jury quasi bewerten, wie Intonation, Zusammenspiel und so war. Über das Stück möchte ich mich jetzt nicht äußern :D Ich sag nur: Klarinetten ... Schneemannprinzip ...und braaaaazen!
Nach Wind Ensemble hatte ich dann Lunch, um 12.10Uhr heute, Lunch 4. Ich bin dann mit dem Mädchen gegangen, die auch Flöte spielt, sie ist echt richtig lieb und lustig drauf. Wir haben uns dann zu Freunden von ihr an den Tisch gesetzt, und der Tisch wurde voller und voller, und es kamen einfach immer mehr Leute :D Am Ende meinte sie nur: Oh man, der Tisch hier ist viel zu voll ... und ich kenne nur 3 Leute hier!? :D
Nach Lunch hatte ich dann US/VA History. Hier gibt es wieder die typischen Amitische. Dort haben wir dann auch wieder über das allgemeine geredet, Regeln und so Zeug. In der übernächsten Stunde werden wir über die Regeln auch einen Test schreiben, aber das sollte hoffentlich halbwegs easy werden. Wir haben auch so einen Probetest geschrieben, zum auffrischen meinte sie. Einzutragen waren die Namen von europäischen und asiatischen Ländern ... und hey, ich weiß, wo Frankreich liegt :D War meega einfach! Ich war mir bei einer Schreibweise nicht so ganz sicher, und dann meinte meine Lehrerin, ich solls einfach auf Deutsch hinschreiben, sie versucht es dann irgendwie herauszubekommen, mega süß :) Sie ist ziemlich witzig! Hier werde ich sogar vielleicht mal Spaß in Geschichte haben :D!
Nach Geschichte hatte ich dann Französisch. Auch das ist ein Kurs, bei dem ich mir extreeem unsicher bin, auch wenn meine Lehrerin meint, das sollte meinen deutschen Stoff decken ... Der Kurs ist wirklich klein, wir sind wohl so bisschen mehr als 10 Leute, vielleicht 12. Was mich noch ein bisschen stört, ist, dass die Leute hier alle erst 3 Jahre Französisch haben - und naja, ich bin im 6. Lernjahr. Dementsprechen möchte ich mal so arrogant sein und sagen, dass ich ein wenig besser Französisch kann und so. Wir haben dann ein Verbspiel gespielt - wir wurden in Gruppe aufgeteilt, mussten uns dann aufreihen, und einer musste immer an die Tafel. Derjenige hat dann eine Person bekommen, ein Verb und eine Zeit, und musste es konjugieren. Ich habe 1. Person Singular, das Verb vouloir und Präsents gehabt - ehm, ja :D Vielleicht versteht ja jetzt jemand meinen Zweifel ...
Ich finde den Kurs seehr lieb und habe auch Spaß mit meiner Gruppe gehabt, aber ihc weiß nicht. Dumm ist halt, das das nächst höhere direkt die AP Class ist. Meine Lehrerin meinte, ich sollte bleiben, aber ich überleg mir das wohl nochmal. Naja, versuchen, und gucken was rauskommt. Da ist nächste Stunde auch schon ein Test angekündigt worden, Verben und Zeiten also.
Nach French bin ich dann zum Bus wieder gegangen, und heute sind wir auch schon früher gefahren, als gestern. In den ersten Tagen ist immer ein wenig mehr Zeit, zum Bus zu kommen, damit man ihn auch als Neuling finden kann. Im Endeffekt war ich ca 10 Minuten früher zuhause, und Wendy und die Mädels waren noch nicht da, also bin ich ihnen entgegengegangen.
Zuhause habe ich meine Schulsachen ausgepackt und ein wenig bearbeitet.

Dann kam die tolle Nachricht: Mein Paket aus Deutschland ist endlich angekommen. YEAAAAAHY!!!! Drinnen war der Wein (ein Teil meines Gastgeschenkes), eine Kerze meiner Familie mit Ständer und deutschen Streichhölzern!!!!, mehr Bilder (auch Bilder, die am Flughafen gemacht wurden) und 8 (!) Tafeln Milkaschokolade. Oh man, ich war so überglücklich, als ich dieses Paket geöffnet habe!!!
Ich habe jetzt auch eine neue Bilderwand :))

... und so sieht es aus, wenn man die Schulsachen nicht wegräumt, aber UNBEDINGT ein großes Paket öffnen möchte ! :)



Später gab es dann Abendessen, Hähnchen mit Reis, Bohnen und Tomaten, und als Nachtisch so Erdbeerrollen.
Nach dem Essen wurde nicht mehr viel gemacht, und ich habe zuerst Schulzeug noch erledigt, und bin dann an den Laptop gegangen.

Vielleicht habe ich bald endlich ein anständiges Handy hier. Ich habe mich heute Abend lange mit Wendy über Nützlichkeit, Kosten usw unterhalten. Ich werde wohl noch schauen, ob ich das Handy nach Amerika bekomme (es ist um ehrlich zu sein ein deutsches Handy dann. Aber ich kann es hier benutzen, und es ist unglaublicherweise eindeutig billiger, als Smartphones in Amerika, die ich auch in Deutschland benutzen könnte.) Aber kaufen möchte ich das Handy auf jeden jeden Fall!

Mittwoch, 22. August 2012

First day of High School

Heute war mein erster Schultag. Und, oh man, es war so cool!

Aufgestanden bin ich um 6 Uhr, duschen, fertig machen. Ich war soo nervös. Ich habe dann alleine gefrühstückt, weil die Mädels und so erst essen, nachdem sie mich zum Bus gebacht haben. Hab dann Toast mit Peanut Butter gegessen (da isst man auch mal gerne nen Buttertoast :D) und mir mein Schulbrot gemacht, das gute alte Nutellabrot! *-*
Fix und Fertig war ich dann schon bestimmt 20 Minuten zu früh, aber besser als zu spät. Alles gepackt ging es um 7.35 mit Wendy, Gretl, Hope und Buddy zur Hauptstraße, wo der Schulbus mich abholt. Hier gibt es keine Haltestellen. Gretls Großmutter kommt jetzt auch immer mit, damit sie ein bisschen Training bekommt.
Ein anderer Junge aus der "Nachbarschaft" ist mit mir in den Bus eingestiegen. Kurz davor war ich so nervös, ich hätte wortwörtlich wohl kotzen können.
Erstmal drin im Bus war dann aber alles gut, sobald ich Musik gehört habe. Hilft in Deutschland, hilft in Amerika :) Ich bin dann ca 30 Minuten mit dem Bus gefahren - klischeehafter gelber Schoolbus. Und der Busfahrer ist mega lieb :) Auf dem Weg zur Schule hält der dann immer auf der Straße einfach an, um die Kinder einzuladen, und der kennt hier auch jeden, der mitfährt. Viel vertrauteres Verhältniss hier.
Angekommen in der Schule habe ich ganz uncool meinen Schulplan ausgepackt, und auf dem Weg zu meinem ersten Kurs (Show Choir) noch ein anderes Mädchen getroffen, die auch dorthin wollte.
Show Choir war dann echt cool. Wir haben uns gegenseitig vorgestellt und so Zeug, was man halt so kennt. Dann haben wir über Konzerte geredet, wie wir hier Noten bekommen (sehr cool, am Ende einer 9-week-grading Period können wir uns selber Noten geben, meine Lehrerin guckt sie sich an, und wenn sie nicht damit einverstanden ist, redet sie mit der Schülerin. Ansonsten haben wir die Note!) Außerdem brauchen wir bestimmte Uniformen für die Konzerte, und wir haben auch über den Spring Trip geredet - Bahamaaaaaaas! *-* Ans Singen kamen wir heute quasi nicht mehr. Aber wir singen Turning Tables von Adele, was ich echt toll finde :))
Zweite Period: AA English 11. Hier waren zum ersten Mal diese klischeehaften Einzeltische, und ich sage euch. Kaum Platz zum schreiben, da passt nicht mal ein Din A4 Blatt drauf! Naja, mal sehen wie das wird. Dort haben wir uns auch noch mal vorgestellt (da wir Kurse und keine Klassen haben, wechseln die Schüler auch immer). Am Anfang von English haben wir dann allerdings Lunch Break gehabt, was echt doof ist eigentlich. Ich habe dann an Red Days gegen 10.48am Mittagspause, wo die Schule bis 3.45pm geht. Aaaaber gut.
Ich habe dann einfach ein Mädchen angesprochen, ob ich mit ihr zu Lunch gehen kann, weil ich keinen sonst kenne. Sie war echt lieb, und wir sind dann zusammen essen gegangen. Sie kommt aus Venezuela und ist für die komplette High School Zeit hier und sogar noch darüber hinaus, also 5 bis 6 Jahre - ganz alleine. DAS ist Mut!
Nach Lunch wieder zurück in English ging es mit dem Vorstellen weiter, auf viele verschieden Weisen. Dann haben wir auch noch allerhand Papierkram bekommen (da English quasi Homeroom ist, meinte meine Lehrerin ... versteh ich nicht so ganz, aber gut!) und auch den AHS Schoolplanner - ein Hausaufgabenheft direkt von der Schule. Oh, woher kennen wir das? ;) :D Allerdingt ist es hier, anders zu meiner deutschen Schule, verpflichtend, ihn zu haben. (*hust* Und die Qualität ist besser *hust*). Ansonsten haben wir in English nichts weiter gemacht, über Notengebung geredet, was wir im Schuljahr so machen, was für Test wir haben und sowas. Ich habe 2 Lehrer, meine Hauptlehrerin quasi, und einen Assistenzlehrer. Fragt mich nicht, wozu das gut ist :D
Nach English ging es für mich dann zu Mathe. Honor Math Analysis. Normale Tische, normal großer Raum, wenige Leute. Nach Algebra 2 ist Mathe hier nicht mehr verpflichtend, und das hier ist einer der eher freiwilligen Kurse ... für die anderen zumindest. Mir macht Mathe ein wenig Angst, weil meine Lehrerin immer wieder gesagt hat, dass das hier kein High School Mathe mehr ist, sondern anspruchsvoller, und ich sitze dort "... Angst... " (Wendy meint, dass Mathe in Deutschland auch anspruchsvoller wäre, als HS MAthe hier. Ich werde also sehen, und bei Problemen kann sie mir helfen, meinte sie .... oder ich nerve meinen deutschen Mathelehrer und flehe ihn um Hilfe an:D) In Mathe sonst haben wir auch viel kennen lern Zeug gemacht, und wir haben auch Obstsalat quasi gespielt. Man musste etwas von sich sagen, und wenn es bei anderen auch zutrifft, mussten die aufstehen und die Plätze wechseln. Das haben wir für fast 45 Minuten gespielt, und es war mehr als lustig :D Außerdem habe ich in Mathe mein erstes Schulbuch bekommen, und es ist mega dick! Wirklich!
Nach Mathe hatte ich dann Drama - Theater. Dort haben wir dann halt erstmal alles durchgesprochen blabla, und dann angefangen und vorzustellen und wie das alles abläuft :D Dann hat meine Lehrerin uns 5 Fragen gestellt, die wir beantworten mussten, und 2 davon mussten wir vor dem Kurs (kleiner Kurs .. die sind hier quasi alle klein!) vortragen, berichten, wie auch immer. 1. Warum haben wir Drama gewählt und 2. wie würden wir uns selber beschreiben. Dann haben wir noch viel generell einfach geredet.

Zu wirklichem Unterricht kamen wir heute in keinem Kurs .. Freitag also :D Aber ich habe in jedem Kurs jede Menge Papierkram bekommen, wo drauf steht, was die Regeln sind, was von mir als Schülerin erwartet wird, was ich für den Kurs brauche, wie die Notengebung aussieht, welche Test ich habe undundund. Alles Zeug, was Wendy heute Abend lesen und unterschreiben musste :DD Sie hat sie schon sooo darauf gefreut ;)

Auf jeden Fall bin ich dann nahc der Schule wieder aus der Schule raus und dorthin, wo der Schulbus abfährt. Da waren dann erstmal sehr sehr viele Busse, und ich habe meinen erst nach Nachfragen bei so einer Koorinierfrau (die stand dort mit Zetteln und hat jedem gesagt, wo der Schulbus steht) meinen Bus mit der Nummer 195 gefunden. Der Busfahrer war aber schon echt süß, und als er mich gesehen hat, wie ich den Bus suche, hat er üben den ganzen Platz mir zugewunken, damit ich ihn sehe :D Seeehr lieb!

Als ich in den Bus eingestiegen bin, war es echt warm und die Sonne hat geschienen. Auf dem Weg hat es dann richtig richtig heftig angefangen zu regnen und zu gewittern. An der Hauptstraße wurde ich dann von den Mädels und Wendy mit dem Auto abgeholt, damit wir nicht nass werden.
Was richtig süß hier ist, alle Schüler werden von den Eltern oder wenigstens einem Elternteil zum Schulbus begleitet und auch abgeholt. Das ist meistens nur bis hin zur Straße (manchmal nur durch den Garten), oder wie bei mir ein Fußweg von knapp 10 Minuten. Finde ich aber echt süß eigentlich :)

Als ich nach Hause kam, habe ich dann erstmal den Mädels erzählen dürfen, wie es war und Wendy hat sich ein wenig über mich lustig gemacht, weil sie mir immer gesagt hat, es würde nicht schlimm werden, und ich dennoch so sehr nervös war. Dann habe ich mein Zeug ausgepackt, und Wendy beim Abendessen geholfen. Heute gab es Tacoooooooos! :) Als Frucht gab es heute Wassermelone und als Nachtisch Eis.
Nach dem Essen haben wir einen sogenannten Show off Abend gemacht. Jeder hat etwas zusammengebracht, was ihm viel bedeutet und wo er stolz drauf ist, und musste das dann den anderen erzählen. War echt sehr interessant und süß :) Danach haben wir noch ein Spiel gespielt, und dann sind die Mädels schon schlafen gegangen.


Generell kann ich sagen: Schule ist genial hier. Die Leute sind so aufgeschlossen und freundlich, und Lehrer sind einfach viel viel lockerer. Die Kurse sind viel kleiner als in Deutschland (zumindest auf meiner Schule), was extrem gut ist. Außerdem genieße ich es ein wenig, auf einer gemischten Schule zu sein :DD Allerdings bange ich noch ein wenig vor den Tests/Quizzes, an die ich mich wohl erst gewöhnen muss.

Morgen habe ich dann nochmal andere Fächer, und es ist mein "Blue Day". Eine Period: Wind Ensemble. Darauf freue ich schon total!! :)

Dienstag, 21. August 2012

Wasserspielplatz, Mall und Vorbereitung auf den ersten Schultag

Um viertel nach 8 heute morgen bin ich davon geweckt worden, dass eine kleine Faith an meinem Bett saß und mich kontinuierlich angestarrt hat. Als ich dann aufgeschreckt bin, hat sie ziemlich gelacht.
Sie hat sich dann umgezogen und so, und ich bin runter ins Wohnzimmer gegangen, und Puzzle gemacht - so wie immer, bevor es Frühstück gibt. Das hat sich heute extrem hingezogen, und um 9 Uhr hat Wendy mir dann den Tagesplan verkündet: Um 10 Uhr machen wir uns auf den Weg, Einkaufen, Tanken, bei einer Freundin etwas vorbeibringen, Wasserspielplatz. Also ein langer Tag! Ich habe mir erstmal Sorgen gemacht, dass nur noch eine Stunde Zeit war, wir noch nicht gegessen hatten und ich noch duschen musste.
Zum Glück kamen die Mädels dann gegen 10 nach auch mal beisammen, wir haben gefrühstückt (Zucchinibrot :)) und alles aufgeräumt. Dann bin ich schnell duschen gegangen, und bin um Punkt 10 Uhr mit allem komplett fertig gewesen. Yeah! (Das müsste mir mal in Deutschland passieren ...)
Wir sind dann aufgebrochen, und der erste Stop war Food Lion, wo auch Jeanne arbeitet. Dort haben wir eine Menge Zeit gelassen, Jeanne hat mir den Store gezeigt und ich musste auch unbedingt mit in die Gefrierkammern kommen - sie wollte mich umbringen, ernsthaft! :D Es war sooo kalt! Aber wir hatten unseren Spaß. Bei Food Lion habe ich dann auch ein Glas Nutella gekauft (freu ich mich schon auf mein Schulbrot :)! ) und 5Gum (unglaublich, wie viele Sorten es hier gibt!)



 und auch Shampoo. Wenn wir das nächste Mal zu Kroger fahren, werde ich mir da wohl deutschen Sprudel kaufen - Gerolsteiner! Ist das nicht genial?

Waah! Kadda, Sarah, kennt ihr sie noch? :D

soo lecker!


Weiter ging es dann zum Tanken, und danach nach Charlottesville Downtown, wo Wendys Freundin wohnt, Wir haben für sie miteingekauft, und haben dann die Einkäufe für sie vorbeigebracht.
Bevor wir dann zum Wasserspielplatz gefahren sind, haben wir einen Stop bei Taco Bell zum Mittagessen gemacht, und es war sooo lecker! Oh, ich liebe Taco. Es gab dann dort für jeden 2 Tacos (die sind recht klein) und zum Nachtisch eine mitgebrachte Banane.
Dann ging es weiter zum Wasserspielplatz, und alle waren sehr froh, dass wir ihn gut gefunden haben - ohne wirklich zu wissen, wo wir genau hin müssen. Dort haben wir dann auf die Familie gewartet, die auch gestern bei uns war, weil die Kinder sich treffen wollten. Hope, Grace und Faith haben schon im Wasser gespielt, und Gretl und ich sind mehr oder weniger einfach nur drumrumgelaufen und ich habe Bilder gemacht :D








 Es hat ein wenig angefangen zu regnen, als wir aus dem Auto dorthin ausgestiegen sind, aber es ging eigentlich. Als die andere Familie dann kam, kamen sie gar nicht richtig zum spielen, bevor es angefangen hat zu donnern. Also alle wieder aus dem Wasser raus und erstmal warten. Gerade als wir die Hoffnung hatten, es würde weniger werden oder sogar ganz aufhören zu regnen, hat es wieder sehr laut gedonnert, und wir haben beschlossen, woanders hin zu fahren. Wendy und die andere Mutter meinten dann, wir könnten in die Spielzone von der Mall fahren - fand ich prima! Wir sind also alle zusammen dort hin gefahren, die Mädels haben gespielt, und ich bin mit Gretl durch die Mall gelaufen. Ich wurde aber schon recht schnell ein großes bisschen enttäuscht, als Gretl mir erzählt hat, dass sie den Abercrombie & Fitch Store letztes Weihnachten geschlossen haben - weil sie keine Kundschaft hatten !?!?!? Maaaaaanno, auf den hab ich mich echt ziemlich gefreut :(( Wir sind dann bisschen rumgelaufen, American Eagles, Gap, Build-a-bear und so Zeugs. Habe dann die ersten Geschenke gekauft für Weihnachten und auch noch aufkommende Geburtstage für meine Familie. Ich mag sie echt und würde liebend gerne ein Bild posten, aber das lass ich besser sein :D!
Nach etwas mehr als einer Stunde sind Gretl und ich dann wieder zurück zum Spielplatzding gegangen, weil wir ein bisschen schlechtes Gewissen hatten, weil keine Zeit abgesprochen war. Auch die anderen waren gerade dabei, zusammenzupacken, und so sind wir dann alle zusammen aufgebrochen. Die Mädels haben sich von den anderen Kindern verabschiedet, und wir sind wieder nach Hause gefahren. Angekommen wurde erstmal alles ausgepackt, und schon schnell wurde beschlossen, dass die Mädels schwimmen gehen wollen. Ich bin dann mitgefahren, habe aber nur draußen gesessen und an meinem Craftsprojekt gearbeitet. War auch sehr schön, weil ich schön in der Sonne gesessen habe, während alle anderen sich im Pool den Poppes abgefrohren haben, bei 26°C :D
Lange waren wir nicht weg, und gegen 6 Uhr ging es wieder nach Hause und Abendessen wurde angefangen. Ich habe Wendy dann beim Kochen geholfen, Tomaten geschnitten (natürlich :D Das ist hier irgendwie mein Spezialjob geworden. Wann immer Tomaten im Spiel sind, ist die Wahrscheinlichkeit recht groß, dass ich sie geschnitten habe :D Wendy überlässt es mir sehr gerne, und irgendwie komme ich immer genau in dem Moment, wenns drum geht, sie fertig zu machen ... ) und Erdbeeren geschnitten. Abendessen war dann Spaghetti mit Tomatensoße, danach Erdbeeren und als Nachtisch so Reisflakes mit irgendwas zusammen, dass es zusammengepappt hat. Wüsste ich es nicht besser, würde ich sagen, es war weiße Schokolade ... irgendwas konsestenzähnliches :D
Nach dem Abendessen wurde dann nichts mehr gemacht. Abgeräumt, die Mädels haben Badeabend und ich bin ziemlich direkt an den Computer gegangen.

Heute Abend möchte ich wirklich früh ins Bett gehen, denn morgen ist mein erster großer Tag: Erster Schultag, auf der amerikanischen High School.
Ich bin soo nervös! Echt! Mal schauen wie das morgen wird, ich werde mein Bestes geben, in der Hoffnung, dass das reicht :)


Und bevor ich es vergesse:
Heute war der Geburtstag von meinem herzallerliebsten Hund, und natürlich auch von dem Hund meines Bruders. Also eigentlich von den Hunden meiner deutschen Familie :D
Auch wenn sie es natürlich nicht lesen oder sehen können, und obwohl sie momentan nicht zuhause sind

Happy happy Birthday, Livi und Benni! 

ich lieb' euch, ihr Stinkerchen :) 

Montag, 20. August 2012

Nichts zu erzählen ...

Heute ist irgendwie quasi nichts passiert.

Nachdem ich gestern Abend bis nach Mitternacht einen Brief geschrieben und Musik gehört habe, habe ich heute ziemlich verschlafen. Gerade rechtzeitig um halb 9 kam ich in die Küche, und es gab Frühstück - English Muffins.
Nach dem Frühstück wurden dann die Aufgaben wie sauber machen und so erledigt, und dann bin ich duschen gegangen. Die Mädels sollten alle Schule machen, und so habe auch ich mich in mein Zimmer zurückgezogen. Zuerst habe ich ein wenig Mathe gemacht (Trigonometrie im deutschen Mathebuch. Oh, die Amis machen es so viel leichter!) Viel Geduld hatte ich heute aber nicht, und schon nach vielleicht 2 Seiten Mathe habe ich aufgehört und Crafts weitergemacht.
Gegen 12 Uhr bin ich dann wieder runter gegangen, um beim Mittagessen zu helfen. Es gab nicht viel zu machen, es gab wieder Leftovers. Während wir gegessen haben, kam eine befreundete Familie, also eine Frau mit ihrer Tochter und zwei Söhnen. Ich kenne sie schon mehr oder weniger von der Kirche aus. Nach dem Essen haben die Mädels mit den Kindern gespielt und Wendy ist mit der Mutter gegangen, um ihr zu zeigen, wie sie Klamotten enger macht. War also nicht viel für mich zu tun, und so bin ich wieder in mein Zimmer gegangen und habe weiter Crafts gemacht und Musik gehört. Zwischendurch war ich mal wieder unten, habe ein wenig Klavier geübt, die Familie ist wieder gegangen, und ich bin wieder auf mein Zimmer. Es gab einfach echt nichts zu tun.
Als ich auch keine Lust mehr auf Crafts hatte, bin ich ins Wohnzimmer gegangen, und habe am Puzzle gearbeitet, zuerst noch alleine. Dann haben Wendy und Jack mit dem Abendessen angefangen, ich habe geholfen und Zucchinibrot für morgen früh gemacht. Zum Abendessen gab es heute Reis mit Zwiebeln und irgendwelchen Bohnen oder so drin (habe ich noch nie vorher gesehen ... war aber lecker!), Ocra mit Tomaten und Fischstäbchen. Zum Nachtisch gab es Wassermelone und dann einen Eissandwich - ich steh voll auf die Dinger. Unglaublich lecker.
Nach dem Essen haben sich die Mädels umgezogen, und wir sind in den Fernsehraum und haben einen Film geguckt. "Ramona & Beezus".
Heute Nacht schlafen die Mädels, bis auf Gretl (und ich^^) im Wohnzimmer auf den Couches. Sie haben sich schon den ganzen Nachmittag/Abend darauf gefreut. Gretl und ich hingegen bevorzugen da doch eher unsere Betten :D

Was morgen so gemacht wird, weiß ich nicht. Wir fahren zu verschiedenen Leute und irgendwo rum glaube ich, aber mehr weiß ich nicht. Ich werde aber versuchen, meinen letzten Ferientag (nach 7,5 Wochen Ferien. Anständige Zeit für deutsche Schüler :)) ) so sehr zu genießen, wie es irgendwie geht!
In 48 Stunden habe ich meinen ersten Schultag schon hinter mir ... Nervosität steigt!!

Sonntag, 19. August 2012

Trigonometry on a rainy day

Sonntag ist Kirchentag. Also bin ich heute schon um 7.15am aufgestanden. Als ich gerade zu Wendy gehen wollte um sie zu fragen, ob das Kleid, was ich anziehen wollte, in der Kirche okay wäre (wegen Schultern und Knie frei und so ... man weiß ja nie), habe ich aus dem Fenster gesehen und es mir anders überlegt. Es war zwar warm, aber bewölkt, und so habe ich mich dann doch für die lange Hose entschieden.
Nach einem seehr leckeren Frühstück bestehend aus Pancakes mit Erdbeermarmelade, Ei und Bacon ging es dann um halb 9 für Gretl, Wendy und mich zur Kirche. Die anderen 4 sind erst später gefahren, weil sie nur zum späteren Gottesdienst gegangen sind. Wendy ist zu beiden Gottesdiensten gegangen, und Gretl und ich waren zuerst im Youth Center. Dort war heute nicht das normale Programm, sondern quasi ein Abschiedfrühstück für die Seniors, die mit der High School fertig sind. Jetzt nach dem Sommer fahren sie quasi alle zu ihren Unis oder Colleges, und verlassen damit weitgehend Charlottesville und die Youth Group.
Den Gottesdienst habe ich wieder ein wenig zum Schlafen mit offenen Augen und auch nachdenken genutzt. Aber interessant war es heute zum Teil, weil eine Frau mit dabei war, die alles, was der Typ, der den Platz eines Pastors hier einnimmt, gesagt hat, in Zeichensprache umgesetzt hat.
Wir kamen erst ziemlich spät wieder nach Hause heute, erst so gegen 12.45am. Dann gab es sofort Mittagessen, Leftovers. Ich hab nen Tacco gegessen, und ein paar Nudeln. Zum Nachtisch haben Wendy und ich Peach Cheesecake gegessen, und die Mädels Schokocookies :)
Nach dem Essen habe ich meinen Schulplan bearbeitet. Klassenräume in rot/blau angemalt, Wege angeguckt, Schulbusstop eingezeichnet und sowas. Den werde ich wohl morgen und übermorgen noch ein wenig studieren, bevor es am Mittwoch zum ersten High School Tag geht.
Um 2 Uhr habe ich dann mit meiner Familie geskyped, yeah! :) War schön mit ihnen zu reden. Es kam mir so vor, als wäre meine kleine Schwester einfach mal volle Kanne gealtert. Und ich bin noch keinen Monat weg!? Meine große Schwester war nicht zuhause (also, nicht bei uns. Bei ihr schon :D) Meine Mutter hat sie dann angerufen, und wir haben über die Freisprechanlage des Telefons über Skype telefoniert :D War auch mal was cooles. Nächste Woche ist sie hoffentlich auch wieder da :)
Nach dem Telefonat mit meiner Familie habe ich noch meine beste Freundin angerufen, und ein wenig mit ihr geredet. Mit ihr habe ich erst zum zweiten Mal geskyped, seitdem ich weg war. War auch extrem tolll, sie und auch ihre Eltern und alles wiederzusehen! Feels like home :)
Fertig geskyped habe ich dann den anderen geholfen, ein wenig Puzzle zu machen. Dann habe ich mit Wendy mein Mathezeug genommen, und sie hat mir Trigonometrie erklärt. Das kommt im deutschen Lehrplan erst so gegen 10/2 dran, wird von meinem Mathekurs hier allerdings vorausgesetzt (naja, der Kurs davor ist nunmal Trigonometry ...). Ich muss es also noch selber ein wenig lernen, bis die Schule anfängt. Und ich würde sagen, ich habe heute schon recht gute Arbeit geleistet *stolz*. Unglaublicherweise verstehe ich es (die Amis machen sich Mathe viel einfacher, ernsthaft.) und komme bis jetzt recht gut damit klar. Dabei habe ich auch herausgefunden, dass ich mit meinem Taschenrechner hier nicht allzu viel anfangen kann :D Ich kann ihn natürlich mit zur Schule nehmen und ihn benutzen, aber Wendy hat mir einen Taschenrechner gegeben, der auch Graphen zeichnen kann und so - was hier vorausgesetzt wird.
Also habe ich Mathe gelernt und mein Schulzeug für Mittwoch so gut wie möglich fertiggemacht. Langsam fang ich schon an, nervös zu werden ...

Wie es aussieht, wenn ich versuche, Schule zu machen :D



Zum Abendessen bin ich dann wieder runter gegangen, und es gab Tomatensandwich :)) (Machen Tomaten eigentlich dick?) und zum Nachtisch gab es so Schokominzbonbonzeug ... Junior Mint heißt es :)
Danach sind wir alle zusammen in den Fernsehraum gegangen, und haben "Love comes softly" geguckt. Es ist ja so süß, wie Gretl sich vor Küssen oder sowas ekelt! Ich muss jedes Mal so lachen, richtig goldig :D
Nach dem Film haben die Mädels nichts großes mehr gemacht, als sich fertig fürs Bett zu machen, und auch ich bin direkt an den Laptop gegangen.

Heute Abend schreibe ich vielleicht nochmal einen Brief an meine Großeltern :)

Samstag, 18. August 2012

Ivy Creek Natural Area - "Take only pictures, leave only footprints."

Morgenstund hat Gold im Mund - und Training direkt nach dem Aufstehen.
Um 8 Uhr aufgestanden, habe ich direkt mal Jeannes Rat befolgt.
Dann ging es zum Frühstück, und heute gab es Müsli. Unglaublicherweise haben sie hier sogar etwas, was Zimt Chips ziemlich ähnlich kommt, und was mir auch extrem gut schmeckt. Nach dem Frühstück haben wir erst mal wieder Puzzle gemacht (so viel Puzzle .. falls ich irgendwann mal Teile des Tages weglasse, es ist 90% Wahrscheinlichkeit, dass wir Puzzle gemacht haben ;) ) Ich bin dann duschen gegangen, habe ein wenig Brief geschrieben, mein Zimmer bisschen aufgeräumt und dann war es schon halb 1 und es gab Mittagessen :D Heute gab es Leftovers von gestern, gaaanz viele. Ich habe dann eine nette Zusammenstellung aus verschiedenen Nudeln gegessen.
Nach dem Mittagessen haben wir uns fertig gemacht, und sind zusammen zur Ivy Creek Natural Area gefahren, ein Naturreservat.



 Dort kann man im Wald auf eher weniger als mehr befestigten Wegen wandern, und sehr viel sehen. Es gibt einige verschiedene Wege, und wir haben uns 2 rausgesucht, die wir abgegangen sind. Dabei kamen wir an einem Fluss vorbei (ich würde mal behaupten es war der Buffalo River, aber wer weiß ^^) und hatten extrem schöne Aussichten. Außerdem haben wir auf dem Fluss auch Schildkröten gesehen, sowie verschiedene Schmetterlinge usw.





 Hier sind die Tiere erstaunlich zutraulich, und so kamen einige schöne Bilder zustande.
Nach einer geschätzen Stunde bis 1,5 Stunden sind wir dann wieder Richtung Auto gegangen. Da kamen wir dann noch an einem stallartigen Gebäude vorbei, wo man Fußabdrücke einzelner Tiere im Wald sehen kann, Tierhäute wurden mehr oder weniger ausgestellt und man hat ein wenig über die Geschichte eines alten Dorfes lesen können, dessen Namen ich aber schon wieder vergessen habe. Von dort aus ging es zum Parkplatz, und kurz vor dem Parkplatz waren ein zwei Rehe auf einer Wiese und haben gefressen. Als wir näher kamen, sind sie nicht mal weggelaufen. Wendy und ich haben dann Bilder gemacht, und ich bin vorsichtig immer näher ran gegangen. Die Rehe haben immer mal wieder zu mir aufgeguckt, als ich schrittweise näher kam, aber haben sich nicht stören lassen. (Ist das nicht amazing?)








 Ich kam bis auf ca 5-10 Meter an sie heran, doch dann kam eine Frau mit einem schreienden Baby vorbei, was die Tiere leider ein wenig verschreckt hat, und so haben sie sich wieder im Dickicht verkrochen. Dennoch, es war erstaunlich, wie zutraulich diese Rehe waren!!
Dann ging es mit dem Auto wieder zurück nach Hause. Angekommen wurde dann beschlossen, dass wir wieder schwimmen gehen. Faith ist mit Jack zuhause geblieben, weil sie keine Lust hatte, und auch ich hatte nicht sonderlich viel Lust zu schwimmen. Ich habe mich dann dennoch umgezogen und bin mitgefahren (für den Fall, dass ich doch noch Lust bekomme ^^) und habe mich dann mit meinem Craftszeug an den Pool gesetzt, und einfach zugeschaut und geredet. War auch ganz angenehm, außer, dass ich milliunen mal gestochen wurde.
Wieder zuhause gab es dann Abendessen, und heute Abend hat Jack gegrillt. Wendy meint, dass tut er Samstags eigentlich immer mittags oder abends. Letzte Woche waren wir ja nicht zuhause zu der Zeit, weshalb wir es nicht gemacht haben, und am Samstag vor 2 Wochen war ich einfach so fertig, dass ich das gar nicht wirklich mitbekommen habe :D Es gab dann Hamburger und Hotdogs, mit gegrillten Paprikas oder Zucchini und Gurken. Zum Nachtisch gab es Eis :)
Nach dem Essen wollten die Mädels unbedingt einen Film gucken, aber weil es schon recht spät für einen Film war, ging das nicht mehr. Sie haben dann eine Art Badeabend gemacht, und ich bin an den Laptop gegangen. Zwischendurch war ich oben und Wendy hat mir gezeigt, wie man am Kopf Zöpfe flechtet. Das muss ich unbedingt mal bei Finja oder so ausprobieren!
Vielleicht gehe ich gleich noch mit Wendy in den Fernsehraum und schaue mir einen Film an, mal sehen.

Morgen geht es am Morgen wieder in die Kirche, und am Mittag nach dem Essen skype ich mit meiner Familie und vielleicht auch mit meiner besten Freundin! Ich freue mich :)))

Freitag, 17. August 2012

Fahrrad fahren, Traktor fahren ... und Sonnenanbetung wie eh und je!

Wecker sind etwas tolles, vor allem, wenn man vergisst sie zu stellen. Dementsprechend war mein Erwachen heute nicht sonderlich sanft, und ich habe um halb 9 erst mal einen kleinen Schock gehabt. Also schnell ins Bad, und dann zu Frühstück, was auch schon fast fertig war.
Nach dem Frühstück hieß es für uns alle schnell Klamotten anziehen, Fahrräder im Van verstauen und ab zu Jeanne´s Haus. Dort haben wir dann noch 2 größere Fahrräder für Wendy und mich bekommen, und sind dann ungeordnet, aber getrennt durch die Seitenstraßen gefahren.



 Ich bin mit Gretl einmal die 2 von uns befahrenen Wege abgefahren, und danach noch mit Jeanne und Grace einmal den "Berg".
Generell ist zu sagen, dass das Fahrrad fahren hier einfach was gaaaanz anderes ist, als zuhause ;) (Team Mooonz!) Trotzdem war es natürlich spaßig :)
Danach haben wir alle in Jeanne´s Garten und Einfahrt rumgehangen. Sie haben einen Hund dort, mit dem wir viel Spaß hatten (großer Hund, endlich. Und er hatte ziemlich was drauf. Er heißt Spot und hört abgesehen von den normalen Anweisungen auch auf die Zahl "3", bei der er loslaufen darf. :D) Außerdem haben sie auch Hühner, Katzen und einen Gemüsegarten :D Wendy hat sich im Garten zu schaffen gemacht und Bohnen gepflückt, die Mädels sind rumgelaufen und haben mit Spot gespielt und ich habe mich in die Einfahrt gelegt und Sonnenanbeterin gespielt. Es wurde auch wirklich warm. Irgendwann hat Jeanne mich gefragt, ob ich nicht mit Bohnen pflücken möchte, und so haben wir uns zu dritt ans Werk gemacht.
Als wir mit dem Pflücken fertig waren, sind wir alle zusammen in den Keller von Jeannes Haus gegangen, weil sie dort einen Billardtisch haben, und wir gerne spielen wollten. Das erste Match ging an mich gegen Wendy, und ich habe gewonnen! :D (Um nicht zu erwähnen, dass ich nur gewonnen habe, weil Wendy die schwarze Kugel ins falsche Loch gespielt hat ... *hust*) Das zweite ging an mich gegen Jeanne, und gegen sie habe ich nicht den Hauch einer Chance gehabt, sie spielt unglaublich gut. Da Gretl noch nie Billard gespielt hat, hat sie danach am Tisch herumexperimentiert und quasi mit sich selber gespielt, während wir anderen Rummikub gespielt haben.
Gegen halb 1 ging es dann zum Lunch, den es heute bei Jeanne gab - Weck mit Käse oder Meat, je nach vorlieben, und Tomaten, Sellerie (den sie hier mit Peanutbutter essen. Schmeckt .. interessant!), Möhren ect. Zum Nachtisch gab es Jelly und Marble Cheese Cake!!! Der Cheesecake war so unglaublich lecker, wirklich. :)
Nach dem Essen sind wir dann doch wieder nach Hause gefahren, und um kurz nach 1 waren wir dann auch wieder da.

Zu der Zeit habe ich meinen ersten Brief aus Deutschland bekommen, von Berni. Oh man, ich habe mich so gefreut!! Danke!! :) Die Antwort bekommst du auch (nicht per Mail.) in hoffentlich nicht allzu ferner Zukunft :)

Als wir nach Hause kamen, haben wir den Großvater der Mädels gesehen, wie er gerade Traktor gefahren ist. Gretl hat mich dann gefragt, ob ich schon mal Traktor gefahren bin und war total erstaunt, dass ich es noch nie gemacht habe ... wo auch!
Jack hat das "Problem" ganz einfach gehandelt - okay, give me a few minutes! Ich bin dann ins Haus gegangen, habe den Brief abgelegt, und als ich wieder raus kam ging es sofort auf den Traktor, Jack hat mir alles kurz erklärt und ich durfte alleine losfahren.





Es war so lustig, ernsthaft. Immer wieder, wenn es die Möglihckeit gibt!!
Nach dem Traktorfahren ging es dann endgültig rein, und ich habe direkt angefangen, eine Antwort auf den lieben deutschen Brief zu schreiben. Zwischendurch habe ich allerdings abgebrochen, weil ich echt duschen gehen wollte :D Ich habe dann den Brief fertig geschrieben, angefangen meine Wäsche zu waschen und bin ins Wohnzimmer gegangen, um an meinem Craftsprojekt zu arbeiten. Nach und nach kamen Jeanne und Wendys Eltern herbei, und sie haben zusammen das Abendessen gekocht - heute ist Freitag :)
Zum Abendessen gab es dann Nudeln oder Fleischzeugs mit Bohnen, Pfirsisch, Paprika, Möhren, Melone, Salat, Salatgurke - was immer man haben wollte. Ein scheinbar sehr gesundes und geschmackvolles Essen :) Dann sind die Mädels wieder mit Jack in den Fernsehraum gegangen und haben einen Film geguckt, während ich mit Wendy, ihren Eltern sowie Jeanne und Ken (Jeannes Mann) Karten gespielt habe. Fuuuun! :))
Als der Film fertig war, kamen die Mädels dann wieder ins Wohnzimmer und es gab Nachtisch - Peach Cheesecake. Ebenfalls extrem lecker!!
Wir haben dann noch ein klein wenig geredet, und als es um 9 Uhr für die Mädels Bettzeit hieß, haben sich auch die anderen langsam verabschiedet.

Jeanne hat mir heute erklärt, dass ich Sit Ups machen soll, damit ihc nicht allzu viel zunehme. Als Alternative bliebe mir Springseil springen. Mal schauen was ich davon auf die Reihe bekomme, und was wirklich hilft.


Donnerstag, 16. August 2012

New Student Orientation und Heimweh.


Süßeste Notiz ever heute morgen vor meiner Zimmertür - da möchte wohl jemand klar stellen, dass ich den Geburtstag von meiner Schwester nicht verpenn :)




Oh, bis 8 Uhr schlafen zu können ist ein solcher Segen - vor nur 2 Monaten hätte ich das nie so gesagt. 
Aufgestanden bin ich also um 8.15am ca, und als ich ins Wohnzimmer kam, war nur Hope da. Ich natürlich total geschockt, warum stehe ich so früh auf, wenn sonst keiner da ist??? Die anderen sind dann aber auch schon im Haus rumgewuselt, und um halb 9 gab es Frühstück - English Muffins, was eigentlich sowas ist wie Brot, so in der Art. So Brötchenähnliches ... Mit Peanutbutter und Honig, yum!
Dann wurde ein wenig Puzzle gemacht, und als ihc irgendwann dann wieder alleine im Wohnzimmer war, bin ich duschen gegangen und danach in mein Zimmer, um ein bisschen Schule zu machen ... so wie ich bin, habe ich es natürlich nicht wirklich gemacht.
Heute hatte ich vormittags extremes Heimweh. Es ist einfach schwer zu wissen, dass am anderen Ende der Welt jemand Geburtstag hat, der einem viel bedeutet ... dessen Geburtstag man noch nie verpasst hat. Ich habe dann meine Sorgen in einem Brief niedergeschrieben (Oh Kaddalein, tut mir Leid dass du mein gejammer ertragen musst :D), habe Musik gehört und One Day weitergelesen.
Zum Mittagessen gab es heute Maccaroni Nudeln in Käsesoße. Zum Nachtisch Fudge und nen Cookie, oh man. So genial es auch schmeckt (es ist echt lecker.), ich werde hier in Amerika so fett! :D
Nach dem Mittagessen hatten wir noch so eine Stunde Zeit, bis 2 Uhr, bevor wir zu Gretls Geigenstunde gefahren sind. In der Zeit habe ich mit Wendy mein nächstes Craftsprojekt ausgesucht und vorbereitet ... dieses wird eindeutig mehr Arbeit, als das Geschenk von meiner kleinen Schwester (welches ihr, nach dem, was ich gehört habe, gefallen hat. *stolz!*) Aber hoffentlich zahlt es sich aus ;)
Auf der Autofahrt, während der (halben) Geigenstunde und auf der Heimfahrt habe ich dann das Projekt gemacht, und es geht nur schwerlich voran. Da wir heute eine Stunde später erst da sein mussten, waren wir auch eine Stunde später erst wieder zurück, um 5pm. Für Wendy und mich war das extrem spät, da wir um 6pm zu meiner High School aufbrechen mussten. Grace wollte dann im Endeffekt mitfahren, also gut. Wir hatten also eine Stunde, um zu kochen, essen und Zeug zusammenzusuchen. Glücklicherweise habe ich mein Zeug schon anfangs gepackt, denn das kochen hat quasi 45 Minuten gedauert, und im Endeffekt hatten wir 10 Minuten zum Essen und ins Auto springen. Wir haben es geschafft, aber ich persönlich hatte danach Bauchweh. Achso, es gab Spaghetti mit Tomatensauce, Garlicbrot, Pfirsische als Frucht und als Nachtisch Kuchen glaube ich, aber den Nachtisch haben wir nicht mehr mitbekommen und das Garlicbrot wurde erst im Auto gegessen.
Um halb 7pm hat dann die New Student Orientation in der Turnhalle der Albemarle High School begonnen - oh, wie klischeehaft es einfach war.








 Turnhalle wie in den Kitschfilmen, überall Leute und in der Mitte der Schulleiter, der eine Art Rede gehalten hat. Dann wurden die Vertrauenslehrer und wer sonst noch so was wichtiges ist (Psychologe, Krankenschwester und sowas) vorgestellt, und dann konnte man in der ganzen Schule rumgehen und mit den Lehrern reden. Ich bin mit Wendy und Grace bei jedem meiner Lehrer vorbei gegangen und habe kurz mit ihnen geredet. Alle scheinen sehr lieb zu sein und sind wirklich hilfsbereit, manche hatten auch meine Vorgänger bei den King`s schon im Unterricht, was natürlich zum Teil auch hilfreich ist. Außerdem bin ich mit Wendy bei der Deutschlehrerin hier vorbei gegangen, und das war echt genial, weil ihc endlich mit einem Ami wirklich Deutsch reden konnte. Es können zwar viele Leute hier Deutschm aber mehr als ein "Wie gehts?" kommt trotzdem meistens nicht. Sie konnte auch wirklich gut Deutsch und hatte nicht so einen starken Akzent wie die meisten. Bei den meisten Lehrern hat man dann so Zettel bekommen, wo auch drauf steht, was man für den Unterricht so braucht. Meistens ist es einfach nur ein Stift und ein Notizblock - daran könnte man sich doch gewöhnen!



Möglicherweise werde ich auch schon direkt meine Biologieklasse wechseln. Da ich schon Biologie in meinem Leben hatte (hört sich seltsam an, oder?) und in einem Kurs für totale Anfänger bin, werde ich wohl von AA Biology zu Honor Biology wechseln. Ich weiß nicht so recht, weil ich wohl nie die Leuchte in Bio war, aber sowohl Wendy als auch mein jetziger Lehrer meinten, das wäre eine gute Idee. Also denke ich wechsel ich mal, und wenn es dann doch nicht klappt, kann ich innerhalb von 10 Tagen immer noch zurückwechseln :)
Auch cool war, dass ich bei meiner Show Choir Lehrerin eine der anderen Austauschschülerin an der AHS "kennen gelernt" habe. Sie heißt Lisa, und kommt aus der Nähe von Dortmund, Deutschland :D Mit ihr habe ich also zusammen Show Choir, und damit auch meine erste Stunde überhaupt an der High School. Sie wohnt auch irgendwo in Earlysville.

Heute kam auch ein Brief von EF, mit einem komischen Knatschgelben Schlüsselanhängerähnlichen Ding wo die Notrufnummer für Schüler draufsteht und einem T-Shirt.


Mittwoch, 15. August 2012

Schokochip Cookies!!

Heute morgen war ein einziger Kampf. Der gestrige Abend war doch um einiges länger, als ich es eigentlich geplant hatte. Ich wollte recht schnell ins Bett gehen, dann hat Wendy mich trotzdem nochmal gefragt, ob ihc einen FIlm mit ihr gucken möchte. Und naja, ich dachte okay, ein bisschen geht doch ;) Daraus wurden 1 Stunde Film gucken, und danach mit Sicherheit nochmal fast eine Stunde reden. Im Endeffekt war ich gegen 12 Uhr im Bett.
Für den Morgen habe ihc mir gedacht, ich mach es wie die anderen hier auch, und dusche erst nach dem Frühstück. Das hat mir eine halbe Stunde mehr Schlaf verschafft, und für morgen plane ich es bis 8 Uhr, also 45 Minuten länger, auszubauen B)
Zum Frühstück gab es Donuts. Die schmecken hier echt unglaublihc gut, aber ich habe den grooooßen Fehler gemacht, und nach den Kalorien geguckt x.x Keine gute Idee. Demnach kann man ca 10 Donuts der Art essen, und hat genug Kalorien für den ganzen Tag ... scary.
Nach dem Frühstück haben wir wieder unsere Lieblingsbeschäftigung ausgeführt, und lange am Puzzle gearbeitet ^^ Ich bin dann auch recht schnell duschen gegangen. Der einzige negative Punkt am Duschen nach dem Essen ist, dass ich mega verpennt zum Frühstück gehe.
Als ich mit dem Duschen fertig war, habe ich mit Wendy und Faith angefangen, Cookies zu backen.




Ich werde vom Backen hier wohl ziemliche Armmuskeln bekommen, denn warum auch immer haben die hier kein Handrührgerät, und alles wird mit dem Kochlöffel gemacht ... ja, das ist anstengend!
Aber die Cookies sind unglaublich lecker, wirklich. Ich hatte die Ehre, den ersten Cookie zu essen (Zitat Wendy: Der Koch darf probieren, die Kinder nicht B) )
Danach gab es Mittagessen, und es gab wieder Tomatensandwich mit Bacon. Das ist hier wohl sowas wie Tortellini bei uns zuhause in Deutschland, gibt es immer wenn man nix besseres weiß :D Aber es schmeckt auch (beides ;) Hätte hier gerne mal Tortellini .. aber die sind unglaublich teuer. Man bezahlt fast 8$ für eine kleine Packung...)
Während dem Mittagessen kam Jeanne, und kurz später auch Wendys Mutter. Die zwei und Wendy haben dann Salatgurken (oder Zucchini, weiß ich nicht genau... :D) eingelegt, und ich bin mit den Mädels in den Fernsehraum gegangen. Sie wollten unbedingt den alten "The Parent Trap" zuende gucken, obwohl wir bereits die neuere Fassung gesehen haben. Mir hat der alte nicht so gut gefallen .. vielleicht liegt es daran, dass mir die Version einfach vieel zu alt ist, vielleicht liegt es daran, dass ich die Geschichte einfach vor 2 Tagen erst gesehen habe ;) Es war wirklich ermüdent und ich muss gestehen, dass ich fast eingeschlafen bin. Aber was tut man nicht alles für die Kiddies. Als sie nach dem Film aber noch einen andren sehen wollten, bin ich endgültig geflüchtet. Wendy hat mir dann mit Jeanne erklärt, was sie genau dort machen beim Einlegen. Danach habe ich mich mit einem Buch (One Day) ins Wohnzimmer gesetzt.
Wieder davon aufgestanden bin ich erst, als das Abendessen zubereitet wurde. Ich habe Wendy beim Schneiden von Tomaten usw geholfen, und nachdem sie sich wieder darüber amüsiert hat, dass ich gestern beim Zwiebeln schneiden geweint habe, hat sie mir die Arbeit davon abgenommen ... wie freundlich ;) :D
Zum Abendessen gab es dann Taccos ... *-* Ich muss beim Essen davon immer an Yufka Döner denken. Die Essweise ist wohl relativ gleich. Und man versaut sich bei beidem unendlich :)
Nach dem Essen haben wir beschlossen, dass wir - weil gestern Spieleabend war und wir bereits am Mittag einen Film geguckt haben - heute Abend Instrumente ausprobieren. Jack hat eine Trompete (die er auch spielen kann, es aber nicht macht) und Wendy hat 2 Flöten, eine Oboe und 2 Klarinetten. Wir haben dann mal ein wenig rumprobiert und ich durfte mir eine Klarinette ausleihen für die Zeit, in der ich hier bin :))) Dann habe ich mit Wendy zusammen (sie an der Oboe) Stellen aus "The Lion King" , "The Witch and the Saint" und "Oregon" gespielt. Ich habe eine ihrer Flöten gespielt, und weiß immer mehr mein eigenes Baby zu schätzen :D
Als keiner mehr Lust darauf hatte, haben sich die Mädels und Wendy im Wohnzimmer in einen Kreis gesetzt und Dehnübungen gemacht, nachdem Grace darauf hingebettelt hat. Ich habe ein wenig meine eigenen Sachen gemacht, und mich später daneben gesetzt und mich prächtig amüsiert :D Süß waren sie.

Morgen fahren wir wieder zu Gretls Geigenstunde, und am Abend fahre ich mit Wendy zu meiner Schule, weil da so ein Orientationabend für Newcomer der Schule ist. Da rennt man dann in der Schule rum und lernt die Lehrer kennen, soweit ich bis jetzt gehört habe. Mal schauen, wie das wird.





Morgen (oder in Deutschland schon heute) hat auch meine kleine Schwester Geburtstag. Auch wenn sie nicht lesen kann:

Happy Birthday, Finja!

Ich vermisse dich, du kleiner Schreihals ;) Habe einen tollen Tag!!

Dienstag, 14. August 2012

Just another awesome day :)

Heute morgen war ich mal wieder so richtig fertig, als ich aufstehen sollte. Hat dann alles etwas länger gedauert. Gegen viertel nach 8 war ich dann dennoch im Wohnzimmer, und alle saßen wieder ums Puzzle. Da waren wir an einem Puzzle über Charlottesville dran, und so hab ihc mich zu ihnen gesetzt und so gut wie es im Halbschlafmodus halt geht, mitgemacht. Zum Frühstück hab es heute Zimttoast, und es war richtig lecker! Jack hat es gemacht (er macht das meiste Frühstück), und wie Gretl es gesagt hat, er macht es einfach perfekt :)
Nach dem Frühstück mussten alle ihre Jobs erledigen, und dann haben wir uns fertig gemacht, um "in die Stadt" zu fahren. Wir sind zuerst zu einem Buchladen gefahren. Wendy hat dort Bücher abgegeben (ich glaub verkauft oder so .. weiß ich nicht genau), und wir sind noch ein bisschen durch die Regale gelaufen. Ich habe mir dann zwei Bücher gekauft, "The Time Travelers Wife" und "One Day". Eigentlich wollte ich schon in Deutschland die Filme gucken, habe es aber nie geschafft. Ohne Laptop und normale Fernsehprogramme geht das hier auch etwas schlecht, also les ich halt einfach die Bücher ^^ Dann sind wir in einen Office Shop, und ich habe versucht Patronen für meine Füller zu finden. Gefunden habe ich auch welche, aber ich bin mir nicht sicher, ob die auch so richtig passen. Muss ich wohl noch ein bisschen warten, bis ich das Päckchen von meinem Laptop bekomme (oder sogar schon früher) und meine Eltern mir Patronen schicken :D
Nach dem Office Shop sind wir zu Krogers gefahren, so ähnlich wie Walmart, aber dort gibt es nur Essen. Aber soooo viel essen, es ist unglaublihc! Ich hab wieder ganz viele Bilder gemacht von allem möglichen Oreozeug.

Warum gibts sowas nicht in Deutschland :(



Außerdem gab es quasi eine "deutsche Ecke", wo es deutschen Honig, Backmischungen für deutsche Kuchen (zb Schwarzwälder Kirschtorte!!) und Dr Oetger Zeugs gab. Gretl und ich hatten schon ziemlich Spaß zusammen :D
Wieder zuhause haben wir Mittagessen gegessen. Da gab es vor allem Leftovers mit ein bisschen Pizza. Danach ging es mit dem Puzzle weiter, und ich habe 2 Seiten von Hausregeln usw zum Lesen bekommen ^^




Manche Sachen konnte ich schon direkt ändern, weil ich sie die ganze Zeit falsch gemacht habe, aber ansonsten komme ich wohl gut damit klar. Gegen 4 Uhr wollten wir dann wieder Schwimmen gehen. Jeanne war auch wieder dabei. Wir mussten wieder viele Labs schwimmen, und ich glaube ich habe heute so um die 50 gemacht.
Wir kamen schon früher als sonst nach Hause zurück, und waren gegen halb 6 so rum schon wieder da. Jeanne kam auch mit, weil sie Peach Pie und Peach Ice-cream probieren / essen wollte. Wendy, Faith und ich haben währenddessen schon mit dem Abendessen angefangen. Es gab Tomatensalat, Hühnchen, Zucchini mit noch was andrem (sah so ähnlich aus wie Zucchini, nur gelb) und Bacon. Dazu gab es noch ein kleines Brötchen und als Nachtisch Peach Pie und Peach Ice-cream. Lecker wars ;)
Danach ging es ans sauber machen, und wir haben uns wieder ein wenig ans Puzzle gesetzt. Das Charlottesville Puzzle haben wir bevor wir schwimmen gegangen sind fertig gemacht, und haben jetzt mit einem andren Herbstbild angefangen. Alles 1000pc Puzzles.
Heute Abend wollten wir wieder einen Spieleabend machen, und so haben wir zuerst alle zusammen ein Spiel gespielt, was quasi über die Staaten der USA geht. War ziemlich unterhaltsam :) Danach habe ich mit Gretl, Grace und Hope "Clue" gespielt, was das gleiche ist wie "Cluedo" in Deutschland. Allerdings kamen wir genau genommen nicht ganz durch, weil wir mitten drin einfach angeklagt haben. Es war schon nach 9, die Mädels mussten ins Bett und auch ich bin echt müde.
Eigentlich wollte ich heute Abend mit Wendy noch einen Film gucken. Wir wussten noch nicht welchen, aber sie haben hier recht viele echt coole Filme, auch manche die ich in Deutschland nicht unbedingt gucken würde, aber trotzdem sehen möchte (zb Phantom der Oper und so Zeug, wo zumindest die Musik unschlagbar ist). Vielleicht frage ich sie aber, ob wir das verschieben können. Wo sie momentan ist weiß ich gar nicht, aber ich bin so richtig müde ...

Für heute Abend war/ist auch ein ziemlich heftiges Unwetter angekündigt. Im Radio wurde immer wieder durchgesagt, dass es gefählich sein würde, man sich von Fenstern fernhalten soll ect. Bis jetzt war noch nichts da außer ein normales Gewitter (was ich hier jetzt schon öfter miterlebt habe), und ihc hoffe auch das bleibt so!!!!

Morgen ist Mittwoch, und mittwochs bleiben wir immer zuhause. Wir werden also Schulsachen machen müssen, und Mittags werden wir Cookies machen hat Wendy gesagt. Freu ich mich drauf! :)
Vielleicht schaffe ich es ja auch bald schon, irgendwas deutsches zu backen ... vielleicht ja endlich wieder Marmorkuchen! *-*

(Bilder folgen noch irgendwann ... vielleicht :P Bin heute Abend einfach zu faul dafür.)