Samstag, 30. Juni 2012

Bryant Camp, HERE I COME!


Heute kamen die Campinfos, yaaay!!! :)

Wie schon gesagt, ich komme ins Camp auf die Bryant University in Smithfield, Rhode Island.
Ich fliege am 24.07.2012 um 08:30 Uhr von Frankfurt aus los. Das Treffen ist schon um 06:00 Uhr am Morgen, also müssen wir wohl schon gegen halb 4 in der Nacht aufbrechen.
Der Flug geht dann direkt bis in die Staaten zum Flughafen in der schönen Stadt New York, JFK! Dort kommen wir um 11:00 Uhr Ortszeit an. Oh, ich freu mich so!!!! :)))

Eine seehr große andere Freude ist, dass die liebe Julia auch nach Bryant kommt! (Wenn du das hier liest, ich freu mich!  ) Leider fliegen wir doch nicht zusammen, weshalb mir EF meinen Sitznachbar geklaut hat. Menno! :( 

Es sind heute noch 24 Tage. Es ist unglaublich, ich freue mich so ultra!!  

Viel zu lesen :) 







Freitag, 29. Juni 2012

Letzter Schultag, oder: Hier kommt Henry!

Heute war also mein letzter Schultag! War ja schon ein bisschen seltsam .. ich kann es noch nicht richtig glauben, dass ich manche der Leute von heute einfach mal ein ganzes Jahr nicht mehr sehen werde!
Gestern Mittag wurden dann schon die "Vorbereitungen" für heute getroffen und ich hab mit Kadda Cupcakes gebacken ... das war ein Spaß! :D Geplant war es, 24 Cupcakes zu backen, heraus kamen dann irgendwie 40 ... aber gut.
In der Schule haben wir dann heute erstmal noch einen Film geguckt, und danach war es total süß, denn dann hat unsere Klassensprecherin meiner besten Freundin und mir (sie geht auch für ne Weile weg Anfang des nächsten Schuljahres) Abschiedsgeschenke gegeben. Wir haben sooo goldige Kuscheltiere bekommen - ich einen großen Affen mit Banane in der Hand. Er heißt Henry! :D - und selbstgemachte Karten. :)
Das ist Henry!
Und bevor es dann Zeugnisse gab, haben meine Freundin und ich Süßigkeiten verteilt. Sie hat Brownies gemacht und ich Cupcakes :)

Leeeeecker ! :)

Und ja, dann gab es Zeugnisse :D Ich bin mit meinem eigentlich noch wirklich zufrieden, obwohl ich ein bisschen schlechter bin als letztes Schuljahr. Aber ich habe meine 1 in Englisch bekommen, noch eine 1 in Italienisch und eine 2 in Mathe, also bin ich mehr als überglücklich :D
Jetzt muss ich noch irgendwann ne Kopie von meinem Zeugnis machen und es am Bürgeramt beglaubigen lassen, weil ich auch mal noch ein Exemplar mit nach Amerika nehmen sollte.
Damit haben jetzt auch (endlich :D) die Sommerferien begonnen!! Bei einem Blick nach draußen sieht man das leider noch nicht so sehr, aber gut ... wird hoffentlich noch :) Also allen anderen, denen es heute genau so gut geht wie mir wunderschöne Sommerferien!! 






Ach übrigens: 25 TAGE!!!









Und meiner Klasse möchte ich bei dieser Gelegenheit noch sagen, dass sie schon ziemlich genial sind alle. Auch wenn ihr es zu 90% wohl nicht lesen werdet, Mädels ihr seid wunderbar! Ich werd euch vermissen! 

Dienstag, 26. Juni 2012

... time's flying!

Wow, bald geht es los! Heute sind es wohl noch 28 Tage bis zum Abflug :)

Damit ist jetzt auch meine letzte Schulwoche schon quasi halb vergangen! Nach einer Woche Besuch von Austauschschülern aus London (guys, it was more than awesome! Can't wait to see you soon! ) steht nun morgen noch der Sporttag an. Danach noch ein Tag normal Schule, und dann ist schon der letzte Schultag vor den Sommerferien, und damit mein letzter Tag auf meiner Schule für ein ganzes Jahr! 


Realisieren kann ich das alles immer noch nicht. Schon seltsam, ich muss schon soo vielen Leuten tschüss sagen weil ich sie wohl nicht mehr sehe bevor ich fliege, aber es fühlt sich irgendwie einfach nicht so an! 


Uund ich habe heute mein erstes "Abschiedgeschenk" bekommen! Unter anderen eine riesige Dollarnote, mehr als geil! (DANKE Annika! Hoffentlich sehen wir uns trotzdem vorher noch mal - auf jeden Fall! :) ) 




Heute sind es also noch genau 4 Wochen. Campinfos habe ich bis jetzt leider trotzdem noch nicht bekommen, und damit weiß ich auch noch nicht mal genau wann ich abfliege.
Angefangen zu packen hab ich auch noch nicht (ja, das scheint gar nicht so abwiegig zu sein, immerhin haben mich schon vor bestimmt 3 Wochen die ersten Lehrer angesprochen, ob ich schon begonnen hätte. :D) Vorher geht es noch für eine Woche nach London mit meiner besten Freundin und natürlich werde ich mich noch mit vielen anderen treffen. 

Und trotz der Tatsache, dass ich es nicht so ganz realisiere, freue ich mich total! 


28 DAYS TO GO! 

Samstag, 9. Juni 2012

Orientation Meeting Düsseldorf

Heute war ich mit meinen Eltern und meiner kleinen Schwester in Düsseldorf beim Orientation Meeting. War also wieder ein ziemlich langer Tag, weil das ganze um 10 angefangen hat (um halb 10 sollte man da sein, also wieder um 6 Uhr losfahren für uns) und es bis halb 5 ging (wir waren erst um 7 wieder zuhause). Ich muss ganz ehrlich sagen, dass ich nicht so sonderlich viel Lust hatte, weil ich schon im Vorfeld gehört hab dass es da quasi nichts neues gibt als das, was wir in den Facebookgruppen wirklich jeden Tag besprechen und so :D Und es stimmt auch, sonderlich viel neues gab es wohl wirklich nicht. Ich erzähl euch einfach trotzdem mal, was wir so gemacht haben. ;)

Um mal ganz vorne anzufangen, wir sind zur Uni in Düsseldorf gefahren und als wir dann auch die EF Leute gefunden haben, hab ich ein Namensschild bekommen, das in einer bestimmten Farbe war (komm ich später drauf zurück ;) ) Ich war blau. Dann mussten meine Eltern und ich noch recht lange warten, weil wir schon ziemlich früh da waren (um 9 ca.) Dann kamen immer mehr und gegen 10 sind dann Eltern und Schüler zusammen in einen Hörsaal gegangen, wo alles angefangen hat. Da haben wir dann erstmal so eine grobe Einführung gemacht, es waren Returnees da die berichtet haben, eine Austauschschülerin aus Australien, die momentan in Deutschland ist, war auch da. Dann war auch noch ein amerikanischer IEC da, der hat uns dann noch erklärt wie das mit der Gastfamiliensuche und sowas aussieht. Im Allgemeinen wars halt nix neues, wie gesagt, aber es war interessant von den Returnees zu hören, und das alles aus der Sicht eines Amerikaners war auch ganz nett.
Das ging dann so 1,5 Stunden glaub ich ungefähr, danach war ein bisschen Pause und dann wurden Schüler und Eltern getrennt, und wir Schüler wurden in 4 verschiedene Gruppen aufgeteilt , mit jeweils 2 Returnees (hierzu die Farben der Namensschilder). Die Eltern hatten, glaub ich, bis halb 2 so Infozeug, und wir Schüler sind bis 13.45 durch 2  Workshops durch. Meine ersten 2 waren generelles Reden über Gastfamilie, was man gut machen kann, was man besser vermeiden sollte. Wir haben auch darüber geredet, welche Wortwahl man haben sollte (zB sollte man in Amerika wohl am besten nicht so Sachen wie "oh sche**e" sagen, wenn man was fallen lässt oder so. Kommt gaaaar nicht gut an!!). In dem Workshop war Roman (der Amerikaner) und einer von EF Düsseldorf. Der Workshop war komplett auf Englisch, damit das mit Roman besser klappt und so.
Mein 2. Workshop hieß "It's all up to you". Da haben wir über die Erwartungen der verschiedenen "Pareien" geredet, also Student, Host Family, High School, IEC und Host Community. Das wurde von nem Returnee geleitet und war eigentlich auch noch recht informativ.
Dann war es auch schon 13.45, und wir hatten bis 14.15 Pause. Als Lunch gab es Essen von Subway :) Allerdings kam das erst so gegen 14.00, deswegen war die Pause bisschen länger.
Nach dem Essen gab es dann nochmal 2 Workshops. In dem ersten haben wir vor allem über die Regeln geredet, also natürlich über Alk und Drogen als totales No-Go, aber auch darüber, was wir im Internet machen dürfen, was wir nicht tun sollten und so. Wir haben auch noch Zeug zum lesen bekommen. Da steht dann drin, ab wann etwas eine sexuelle Nötigung oder so ist.
Generell haben wir in den Workshops immer über viel mehr noch geredet, aber das lässt sich nicht so in ein Thema übergreifend einordnen, weil man IMMER vom eigentlichen Thema abgeschweift ist. Aber das machte ja nix, immerhin hatten wir immer 1 Stunde Zeit für einen Workshop :)
Dann der 2. Workshop nach der Pause war mit John, ein Engländer, der aber mit uns Deutsch gesprochen hat. Wenn ich ehrlich bin, kann ich echt nicht sagen, was bei ihm genau das Thema gewesen sein soll :D Wir haben über Vorurteile geredet, wie wir darauf reagieren sollten (zB wenn wir Fragen bekommen bezüglich Hitler/Nazizeit und sowas), wir haben über Gastgeschenke geredet, wie ein guter Austauschschüler sein sollte und auch über (mal mehr mal weniger) dumme Eigenschaften von Deutschen, die in Amerika möglicherweise nicht allzu gut ankommen könnten (zB, dass die Amerikaner einfach immer Bitte und Danke sagen, und wir Deutschen ja eigentlich nicht so wirklich oft.)
Jaaa ... dann war es schon 16.15! Dann ging es für die Schüler nochmal alle zusammen zurück in den ersten Hörsaal. Da wurde nix mehr gemacht eigentlich, es wurde sich verabschiedet und wir haben diese extrem heißen Taschen bekommen!




War halt doch ganz cool eigentlich. Jetzt kann es so endgültig los gehen, yeaaah!
Nächste oder übernächste Woche müssten dann auch die Camp Infos langsam eintrudeln meinten die. Es ist so nah.
45 days to go! 

Samstag, 2. Juni 2012

VISUMVISUMVISUMVISUM *-*

Aaah heute kam's Visum an! Ich bin total glücklich hahah! :)
Jetzt kanns offiziell losgehen. Noch 51 Tage!!!!!